Sorrento - Eine Küste zum Verlieben

 

Nichts sieht schöner aus als Steilküsten! Und die Küste Sorrentos ist sicher die schönste der Amalfiküste.

 

Schon bei der Fahrt zum Zielort überzeugt der unglaublich tolle Ausblick auf die Stadt und das Meer. Viele kleine Boote und gemütliche Strände liegen unterhalb der hohen Klippen.

 

Der Abstiegt erfolgt über Brücken, die Teilweise durch den Fels gehen. Da wird der Weg zum Strand schon zu einem tollen Erlebnis. Aber genug von der wunderschönen Sicht auf dieses kleine Paradies, jetzt geht´s weiter zum Zeltplatz.

 

Der wohl Schönste den wir in dem Urlaub quer durch Italien hatten. Angekommen zeigt uns ein Mitarbeiter auf einem Roller den Schlafplatz. Es geht weit nach oben und die Aussicht wird immer besser. Wir schauen hinab auf die Küste. Aber das beste, der Campingplatz besitzt einen kleinen Privatstrand!

Einen Privatstrand - yes!

Dieser ist nur für die Gäste betretbar und unglaublich schön. Leider kein Sandstrand dafür gib es jede Menge Fische und eine belebte Unterwasserwelt - super zum Schnorcheln. 

 

Von hier kann die Stadt Sorrento und ein Großteil dessen Steilküste bewundert werden. Jetzt aber ab ins Wasser von vielen Sightseeing in den Letzten Tagen haben wir uns Entspannung verdient.

 

Schwimmen, liegen, lesen und ins Wasser springen - so traumhaft.

 

In der Stadt gibt´s aber auch Sandstrände - die typisch Touristisch angelegt sind. Also muss niemand auf einen gemütlichen Liegestuhl mit Sonnenschirm und Bar in der Nähe verzichten. 

Auf in die Stadt

Abends läd Sorrento zu einem gemütliche Bummel ein. Vom Zeltplatz fährt ein Shuttle jede Stunde ins Stadtzentrum - Kostenpunkt 1€ pro Person.

 

Empfehle ich aber auch, den irgendwie gibts auf dieser viel befahrenen Straße Richtung Stadt keine Bürgersteig. Macht keinen Spaß sich bei dem Fahrstil der Italiener auf die Straße zu begeben.

 

Sorrento besitzt viele Gassen mit kleinen Läden, Cafés, Bars und Restaurants. Unbedingt auch mal in ein Restaurant einkehren und köstlich Italienische Pizza, Pasta oder Antipasta genießen. Italien bietet so viele leckere Speisen. 

 

Auch die Stadt selbst ist ein Hingucker. Gerade die Gebäude, die am Rand der Steilküste erbaut wurden, sind Richtig schön anzusehen.

 

Ich finde ja die Straßen die von den Steilen Fels umgeben sind besonders beeindruckend. Links- und Rechts von der Fahrbahn ist eine riesige Felswand und man durchfährt diese unglaubliche Landschaft mit seinen winzigen Auto - einfach unglaublich. 

Der Perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge

Für Urlauber die doch gerne an einer Stelle hier Heim auf schlagen und nicht jeden zweiten Tag weiter reisen wollen ist Sorrento perfekt geeignet.

 

  • Von hier aus können viele Ausflüge gestartet werden. Mit der Fähre gehts ganz schnell nach Capri - für einen Tagesausflug oder auch für zwei.
  • Auch ist Neapel günstig mit der Bahn zu erreichen.
  • Viele Touren starten von Sorrento aus nach Pompeij und dem Vesuv.

Also ihr seht man kann sich kaum vor Sehenswürdigkeiten retten. 

 

Ach wie ich diesen Ort liebe, aber der Tagesausflug nach Capri hat mich noch mehr umgehauen.

 

Eine Insel wie im Film - Felsen im Wasser, glasklares blau oder auch grün schimmerndes Wasser, viele Fische und leckeres Essen.


Teile den Inhalt mit deinen Freunden


 Wer schreibt hier eigentlich?


Verpasse nie mehr einen Post - melde dich jetzt beim Newsletter an!




Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Coco_Z93 (Mittwoch, 29 Oktober 2014 16:20)

    Deine Bilder sind wunderschön. Die Steilküsten sehen traumhaft aus. ;)

  • #2

    on-a-journey (Montag, 03 November 2014 21:06)

    Danke :)