Italien Rundreise - die perfekte Reiseroute

14 Tage - rund 2500 km - 10 Traumhafte Orte


Italien ist ein wundervolles Land es gibt hier so viel zu sehen! Auf dieser Route findest du die schönsten und bekanntesten Plätze Italiens. 


Die Rundreise ist für 14 Tage ausgelegt, du kannst sie auch länger reisen und dir für die jeweiligen Stopps etwas mehr Zeit nehmen. Natürlich kann auch das ein oder andere Highlight hinzugefügt werden. Venedig, San Marino und Mailand sind auch sehr sehenswert.

 

Garda See

Der Garda See ist der bekannteste See Italiens und viele Deutsche verbringen hier jährlich ihren Urlaub. Mir hat besonders gut die Bergkulisse im Hintergrund des Sees gefallen. 

 

Schwimmen, entspannen, mit dem Boot über den See paddeln - erhol dich hier mal sich richtig und genieß die Sonne!

 

Pisa

Die ganze Welt kennt ihn: den schiefen Turm von Pisa, ein wirkliches Must-See Italiens! Zu meiner Verwunderung steht er wirklich richtig schief!  

 

Aber es gibt noch einiges mehr zu sehen in Pisa, die Stadt selbst ist sehr sehenswert mit ihren gelben Häusern. Wundervoll ist auch der Dom Santa Maria Assunta, zu ihm gehört der schiefe Turm von Pisa, den der Turm ist lediglich der Glockenturm der später zur Kirche gebaut wurde. 

 

Auch das Baptisterium, die Kugelförmige Taufkirche, steht direkt auf dem Piazza del Duomo. Der Platz ist wundervoll gepflegt und sieht fast himmlisch aus.

 

Tipps und Kosten:

  • ihr solltet nicht innerhalb der Stadtmauern Pisas parken, das ist für Touristen verboten und wird auch sehr teuer. 
  • Der schiefe Turm an sich ist Kostenlos, möchtest du ins hohle innere des Turmes und die Aussicht von oben auf die Stadt genießen, kostet dich das 18€. 

 

Rom

In der Hauptstadt Italiens findest du unzählige alte kulturelle Bauwerke, eins interessanter als das nächste!

 

Rom ist einfach unglaublich sehenswert. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählt das Kolosseum, der Vatikan, der Trevibrunnen, die Spanischen Treppen und das Pantheon. 

 

 

 

Übernachtung: Flaminio Village* - ist ein super gepflegter Campingplatz mit Bungalows, Zelt - und Camperplätzen. Die Waschräume waren mit Abstand die saubersten aller Unterkünfte in Italien auf dem Roadtrip. Die Badehäuser sind mit Mosaiken geschmückt, Musik läuft im Hintergrund, die Duschen sind sehr luxuriös und Spinnen frei. Auf der Toilette gibt es Duftspray und hier ist es wirklich immer sauber. Neben Restaurant, Frühstücksbüffet, kostenfreien Wäscheständer, gibts es beim Empfang eine Stadtkarte von Rom. Die Bedienung ist freundlich und kann sehr gut Englisch. 

 

Neapel

Die Stadt der tausend Gassen und Weihnachtskrippen. Neben der Pizza verdanken wir diesen märchenhaften Städtchen auch unseren Kasper, der von Pulcinella aus Neapel abstammt. 


Was mir aber am Besten gefallen hat war die Unterwelt unterhalb der Stadt. Auf einer geführten Tour (Kostenpunkt 8€ für Junge Leute, 10€ Erwachsene) gehts einige Meter unter die Erde. 


Mein Tipp: Fahr nicht mit dem Auto in die Stadt, wenn du etwas gegen Beulen und Kratzer hast. Nutze lieber die öffentlichen Verkehrsmittel wie Zug, Bus oder erkunde Neapel zu Fuß. 


Pompeji

Pompeji wurde einst von Schutt und Asche des Vesuvs begraben und ist heute einer der größten Archäologischen Funde Italiens.

 

Die Stadt ist richtig gut erhalten und wurde fast vollkommen Restauriert und ermöglicht einen einmaligen Einblick in das leben der Menschen aus dem Jahr 79. 

 

Der Eintritt variiert stark, so kannst du viel Glück haben und der Eintrittsgebühr liegt nur bei 1€ p.p. (so wie bei uns) oder du bezahlst den Regelpreis von 11€. Aber die Stadt ist auf jedenfall auch 11€ Wert!

   

 

Übernachtung: Campingplatz Zeus* - war der günstigste Schlafplatz auf unserer Reise. Er liegt in unmittelbarer Nähe zu Pomoeji (ca. 5 Minuten Fußweg) und bietet alles was du so brauchst. Duschen, Toiletten und grüne Wiesen. Lange würde ich aber nicht auf diesem Campingplatz bleiben, da er keinen Pool besitzt und auch kein Meer in der Nähe ist. Genervt hat der Zug nach Neapel, die Gleise liegen direkt hinter dem Zeltplatz. 

 

 

Mein Tipp: Wenn du Geldsparren möchtest bist du auf dem Campingplatz Zeus genau richtig, den die Nächte waren hier so günstig wie auf keinem andern Zeltplatz. Ich empfehle jedoch auf dem Campingplatz in Sorrento zu bleiben und mit dem Zug nach Pompeji und Neapel zu reisen.  

 

Vesuv

Den Tod bringende Vesuv für die Stadt Pompeji im Jahre 79 kann von Touristen erklommen werden. Ein Weg führt dich zum Krater und einer tollen Aussicht.


Leider ist der Aufstieg zum Krater nicht kostenlos, es wird ein Obolus von 10€ pro Person verlangt. Das ist recht viel, aber der Vesuv gehört zu den bekanntesten Vulkanen Europas. 

 

Sorrento

Sorrento liegt an Almafiküste, die weltbekannt ist für ihre wundervollen Steilküsten. Die kleine Stadt bietet Strände, Straßen zwischen hohen Schluchten und eine unvergessliche Aussicht auf die Küste.

 

Du kannst von hier aus mit der Fähre nach Capri fahren. 

 

 

Übernachtung: Villaggio Camping Santafortunata Campogaio* - ist ein wundervoller großer Campingplatz mit Blick aufs Meer und die Steilküsten Sorrentos. Neben genügen Waschräumen, einem Pool, Restaurant, sowie einem Minimarkt - wartet ein privat Strand auf dich. Ein wundervoller kleiner Strandabschnitt - mit eigenen Bademeister und einem Eisstand. Von hier aus kannst du super schnorcheln oder einfach nur die Sonne genießen. Das Villaggio Camping Santafortunata Campogaio war eines der schönsten Campingplätze auf unseren Roadtrip. 

 

Capri

Das Wasser schimmert in den tollsten Farben: dunkel, hell, blau und auch grün. Bei einer Bootsfahrt um die Insel erkundest du die wunderschönen Grotten. Genieß den Blick auf die Steilküsten.

 

Du solltest hier auch unbedingt schnorcheln!

 

Endecke die wundervollen Steinbögen mitten im Meer. Wenn du mit einen der kleinen Boot unter den Bogen hindurch fährst solltest du deinen Partner küssen. Laut einer Legende soll eure Liebe dann auf ewig halten!

 


Gran Sasso

Gran Sasso ist ein wundervolles Naturschutzgebiet mit einer traumhaften Berglandschaft. Jeder kennt die Alpen, aber das Gran Sasso bietet mindestens eine genauso schöne Landschaft! 


Die eine oder andere Kuhherde wirst du auch mitten auf der Straßen treffen, möglicher weiße auch ein paar Steinböcke und auch Bären und Wölfe soll es hier geben. 


Mein Tipp: Halte unbedingt in Amatrice und gönn dir die Spaghetti all’amatriciana. Diese Pasta Variante Italiens mit Backenfleisch vom Schwein. Super lecker! Hier gibts das Rezept zum nach Kochen. 

 

Reschensee

Das Besondere am See ist wohl der Kirchturm der aus dem Wasser ragt. Für den Reschensee wurde die Stadt Reschen geflutet und alle Gebäude der Stadt.  Auch die Kirche.

Der Kirchenturm ragt ganz nah am Ufer noch heute aus dem Wasser.

 

Hier kannst du außerdem super Wandern gehen, Fahrrad fahren oder das Drei-Länder-Eck erklimmen. 

 

 

 

Übernachtung: Camping Thöni* - ist ein kleiner gemütlicher Campingplatz direkt am Reschensee. Du erreichst den See in ca. 5 - 10 Minuten Fußweg. Neben Waschräumen, gibt es einen Brötchen Service, Sitzmöglichkeiten und eine Slackline. Auf ihr kannst du deine Balance testen - macht auf jedenfall Spaß. Der Campingplatz ist sehr sauber und die Besitzerin ist Freundlich. 

 

Der Reschensee ist auch der letzte Stopp der Rundreise. Hinter dir sollten jetzt viele wunderbare Erlebnisse liegen. 

 

 

 

Was wir alles auf dieser Rundreise erlebt haben kannst du auf unseren Youtubekanal sehen. Das ganze hinterlegt mit guter Laune Musik von George Ezra. Viel Spaß beim anschauen. 

 

Kennst du alle Touristenfallen in Italien?

Bist du umfassend informiert? 

 

Nicht das du am Ende viel Geld aus dem Fenster wirfst.

 

Hier erhältst du weitere Infos zu den Tricks und Kniffen der Diebe in Italien. 

Sei den Gaunern einen Schritt voraus und schütze dich!

 

Ich packe meinen Koffer...

 

Kennst du schon die Packliste für deinen nächsten Roadtrip? Eine Übersicht was du alles brauchst bei einer Reise mit dem Auto findest du hier

 

Hol dir jetzt den kostenlosen Kurs: Sabbatical planen, aber richtig! 

 

Lerne in 12 Lektionen und meinen Newsletter, wie du dein geilstes Leben führst. Plane jetzt dein Sababtical und erfühle dir deine Träume!

 

 

JA ICH BIN DABEI!



Weitere Artikel die dich Interessieren könnten:

Sabbatical-Möglichkeiten-modelle


Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Coco (Sonntag, 19 April 2015 17:37)

    Hallo
    Deine Reise hört sich ganz schön an. Ich möchte gerne eine ähnliche Route mit dem Wohnwagen fahren. Kannst du vielleicht angeben, wo ihr genau übernachtet habt? Raststätte, Campingplatz ect?

  • #2

    Lydia (Dienstag, 21 April 2015 21:38)

    Hallo Coco,

    ich schau mal nach und schreib die Campingplätze mit dazu.

    Allerdings waren wir sehr spontan bei der Reise und haben meist Tag gleich bzw. einen Tag vorher unseren Schlafplatz im Internet gesucht. Da wir auch nicht in der Hauptsaison waren, gab es da auch keine Platzprobleme. Wann möchtest du fahren? :)

    Grüße Lydia

  • #3

    Sarah Schild (Mittwoch, 06 April 2016 14:30)

    Immer eine Reise wert: Schenna Südtirol. Wunderschöne Natur und eignet sich super zum Wandern.

  • #4

    Lydia (Mittwoch, 06 April 2016 17:30)

    Hey Sarah,

    danke für den Tipp. Ich selbst war noch nicht dort, aber die Bilder die einen so im Internet begegnen sehen stark aus.

    Liebe Grüße

    Lydia :)

  • #5

    Elena (Sonntag, 10 April 2016 23:10)

    Hallo
    Ich möchte im September auch eine Tour durch Italien machen,
    Aber alle warnen davor mit dem Auto in die städte rein zu fahren.
    Gibt es jemanden der in hotels mit parkplatz übernachtet hat ?

  • #6

    Lydia (Donnerstag, 14 April 2016 09:36)

    Hey Elena,

    in den Städten Auto fahren macht wirklich keinen Spaß. Wir sind mit dem Auto quer durch Neapel und das war eine Qual.

    Meine Unterkunft Tipps findest du zu den jeweiligen Orten. Oft haben wir etwas außerhalb geschlafen und sind dann mit öffentlichen Verkehrsmittel in die Städte gefahren. Bei Rom und Neapel kein Problem.

    In Pisa solltest du aufpassen - als Tourist darfst du nicht in die Innenstadt mit deinem Auto, das wird richtig teuer. Busgeld bis zu 180€ sind da drin.

    Bist du mit dem Zelt unterwegs oder willst du lieber in Hostels und Hotels schlafen?

    Liebe Grüße

    Lydia

  • #7

    Elena (Mittwoch, 20 April 2016 21:13)

    Wir wollen in Hotels absteigen, aber B&B ist auch ok.

    Ich habe in Rom ein super Hotel gefunden mit kostenlosem Parkplatz mit Security.
    Aber wie sieht es in den anderen Städten aus?

  • #8

    Lydia (Mittwoch, 20 April 2016 21:46)

    Ich selbst war mit dem Zelt unterwegs, daher kann ich dir leider keine Tipps zu Hotels geben. Maximal schöne Zeltplätze könnte ich dir empfehlen. ;)
    Sorry.

  • #9

    Reinhard (Mittwoch, 13 Juli 2016 14:16)

    Hey :)
    Wo habt ihr denn bei eurem Stopp am Gardasee und in Pisa übernachtet? Und kann ich auf den Zeltplätzen in Italien auch einfach in meinem Auto schlafen oder brauche ich da zwingend ein Zelt?
    Liebe Grüße!

  • #10

    Lydia (Donnerstag, 14 Juli 2016 17:59)

    Hey Reinhard,

    in Pisa haben wir nicht direkt in der Stadt gezeltet, sonder am Meer. Das war dieser Zeltplatz: http://www.campingplatze-feriendorfer.de/Toskana/PI/Mare_e_Sole.html.

    Den Champingplatz am Garda See weiß ich leider nicht mehr. Das hab ich voll vergessen, aber der war auch nicht besonders.


    Im Auto schlafen ist kein Problem in Italien. Wir haben auf unserer Reise 2 Mädels getroffen die auch ohne Zelt unterwegs waren und immer im Auto geschlafen haben.

    Liebe Grüße

    Lydi :)

  • #11

    Lina (Sonntag, 24 Juli 2016 09:53)

    Hallo!:-) toller Post, vielen lieben Dank. Wir planen ebenfalls im September zu viert eine Reise durch Italien (wahrscheinlich 4 Wochen). Ich frag mich gerade, mit was für Kosten ihr ganz grob gerechnet habt pro Woche? Pro Person? Wir möchten ebenfalls campen! Ich würde mich sehr über deine Antwort freuen :-)

  • #12

    Julie (Sonntag, 24 Juli 2016 10:30)

    Hallo :) Ich wollte auch so einen Italien trip machen mit meinem Freund und wollte fragen welche Campingplätze du rausgesucht hast?
    Danke :)

  • #13

    Lydia (Montag, 25 Juli 2016 19:25)

    Hey Julie,

    die Campingplätze hab ich im Artikel mit dazu geschrieben. Außer den vom Garda See, den hab ich leider vergessen. ;D

    Von Pompeji aus sind wir nach Neapel und wieder zurück. Auch Capri war nur ein Tagesausflug und wir haben dort nicht gezeltet. Auf Capri darf man auch nicht Zelten, da gibt es nur Hotels und Ferienwohnungen.

    Viel Spaß bei eurer reise. :)

    Liebe Grüße

    Lydia

  • #14

    Lydia (Montag, 25 Juli 2016 19:28)

    Hey Lina,

    wir haben für die 2 Wochen pro Person knapp 700€ bezahlt. Mit 300-400€ kannst du also in der Woche rechnen.

    Zu 4 habt ihr den Vorteil, dass die Sprit kosten Anteilich stark sinken. Da kannst du schon jede menge Geld sparen. :)

    Wünsche euch eine tolle Reise.

    Ganz liebe Grüße

    Lydia :)

  • #15

    Moritz (Montag, 01 Mai 2017 21:44)

    Wir hatten damals auch den Norden Italiens sehr genossen auf unserem Roadtrip. Vor allem die sich endlos windenden Bergstrassen quer durch die Dolomiten haben es uns angetan.

  • #16

    Lydia (Mittwoch, 03 Mai 2017 14:06)

    Hey Moritz,

    Ohhh ja das kann ich nur verstehen! Die Dolomiten sind soooo schön. Auch wundervoll zum Skifahren. :)

    Liebe Grüße

    Lydia