Was kostet eine Woche in Barcelona? 

Barcelona ist auf jedenfalls eine Reise wert! Aber was kostet diese wunderschöne Stadt denn überhaupt? 


Wie teuer ist es Essen zu gehen und was kostet Streetfood im Durchschnitt? Was zahle ich für eine Unterkunft, die sauber ist und eine gute Lage hat? Wie steht es mit den Sehenswürdigkeiten? Kosten diese viel?


Die Eintritte für die beliebtesten Bauwerke, wie den Park Güell sind im Preis-Leistung-Verhältnis fair. Aber Barcelona bietet auch viel für ein kleines Budget! Welche Top Sehenswürdigkeiten kostenlos sind erfährst du hier. 


On Top gibt dir dieser Artikel Auskunft darüber mit welchen Kosten du in Barcelona im Schnitt rechnen musst. 

 

1. Unterkunft - Wo übernachte ich günstig in Barcelona?

Günstig, sauber und Zentral schläfst du im Hostel Balmes Centro*. Wir bewohnten ein Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad. Im Hostel gibt es auch Mehrbettzimmer, Dreibettzimmer und Räume mit privaten Bad. 

 

Leider gibt es keine Küche, aber eine Art Wohnzimmer in dem du kostenlos Kaffe & Kakao trinken kannst. Dazu kannst du dir noch ein paar knackige Äpfel oder einen süßen Snack schmecken lassen. Alles for free.

 

Mir persönlich ist es immer wichtig, dass ALLES SAUBER IST. Und das ist es auch im Balmes Centro Hostel. Jeden Tag werden die Zimmer und Betten gemacht und du bekommst ein neues Handtuch. 

 

 

Die 6 Tage kosteten uns 210€. Das macht pro Person 105€ und pro Tag 17,50€. 

 

Das Preis-Leistung-Verhältnis stimmt daher perfekt. Sauber, Günstig und Sehenswürdigkeiten wie die Casa Batllo oder die Casa Milla liegen 5 Minuten Fußweg entfernt. Eine Bushaltestelle liegt direkt vor der Haustür und die Tram ist auch nicht weit. 

 

2. Essen - Wo kann ich gut uns günstig Essen in Barcelona?

Für das Essen gaben wir in diesem Urlaub wirklich eine menge Geld aus, aber die spanische Küche ist so lecker. Ganze 3 mal gingen wir lecker in ein Restaurant. Einmal davon hätte wir uns dicke sparren können, denn es schmeckte nicht.


Tappst du in die Restaurant Touristenfalle?

Du kennst es sicher: Essen gehen in der Nähe von Touristen Hochburg ist einfach dämlich. Egal welches Land, egal welcher Ort - da wolle alle Touristen sind schmeckt es schlecht bis mittel mässig.


Wir wissen das auch und trotzdem sind wir auf das Lockangebot: 3 Tapas, Paella oder Pizza oder Pasta für 9,99€ reingefallen. Blöd wie wir sind… 


Die Speisen waren nicht lecker, nicht mal mittel mäßig. Leider ist die La Rambla (die größte und bekannteste Einkaufs- und Bummelmeile Barcelonas) voll mit solchen Restaurants. 


Das gemeinste an diesen Lokalen sind aber die Preise für die Getränke: eine großes Bier 12€ oder einen kleinen Sangria gibt´s ab 6,50€. Neben dem extrem hohen Getränke Preisen, sind die Tapas winzig. Unfassbar winzig. 


So werden aus dem super Schnäppchen ein teurer Spaß für schlechtes Essen. 



Aber zum Glück gib es auch richtig gute Restaurants bei denen wir gerne gegessen haben. Zum Beispiel Chito´s Bar, Rosa Pinky oder Por Sant. Das sind spitzen Bars wo du typisch Spanisch essen kannst und es auch genießt. 


Und jetzt zu den kosten: 

 

Wir haben satte 234€ aus gegeben, dass macht 117€ pro Person. Am Tag sind das 19,50€! 

 

Eine menge Geld - Schlüssel wir das lieber weiter auf. Dann bekommst du ein besseres Gefühl, was wie viel kostet. 

 

 

Davon waren wir für 155€ Essen - 3 mal Abends und einmal gab es ein richtig geiles Spanisches Omlet mit frisch gepressten Orangen Saft und leckeren Kaffe & Tee. Ein absoluter Traum. Abends haben wir an Tapas nicht gesparrt: Oktobus, Garnelen und leckere Paella. 

 

 

 

Sonst haben wir uns auf Straßenständen und Märkten ernährt. Dort war von himmlisch guten Wraps, Döner, Baguette bis hin zu Fisch alles mögliche dabei. Obst gab es natürlich auch. Auch Wasser zählt hier mit rein. Dies kostete uns nur 41€. Damit nur einen Bruchteil, als wenn wir in eine Bar essen gegangen sind. 

 

 

 

Etwas genascht haben wir auch, das müssen wir gestehen - ein leckeres Eis oder einen fruchtigen Smoothy. Mojitos oder Bier am Strand darf nicht fehlen, für den Urlaubflair. Kostenpunkt 38€.

 

Du siehst ganz deutlich wo spar potenziell ist. Wenn du nur einmal in eine Bar/ Restaurant essen gehst und sonst Street Food isst oder selber kochst, sparst du eine Menge Geld. 

 

Fazit Essen und Trinken:

  • Abendessen im Restaurant (z.B. mit Tapas in Hülle und Fülle) gibt es für ca. 20-25€ pro Person
  • Frühstücken (Spanisches Omelett, frisch gepressten Orangen Saft und Tee/ Kaffee) gibt es für 5-10€
  • Streetfood gibt´s für 3-7€  

3. Sehenswürdigkeiten in Barcelona

In Barcelona gibt es soooo viel zusehen! Vom Font Maciga, Mercat de la Boqueria bis hin zum höchsten Berg Barcelonas dem Tibidabo. Der Ausblick von oben ist unvergesslich. Und die Bauwerke von Gaudi erst! 


Tipps wie du am Besten von A nach B kommst, was du keines Falls verpassen darfst und wo es richtig leckeres Essen gibt findest du im ultimativen Barcelona Guide!


Geld sparen in Barcelona: die schönsten Sehenswürdigkeiten für Lau

Viele der schönsten Plätze Barcelonas kosten nichts. 

  • Stadt die Kostenpflichtigen Auffahrten per Seilbahn zu nutzen, solltest du auf den Tibidabo und dem Berg Montjuïc laufen. Den Aufstieg zu Fuß kann ich empfehlen, den die Aussicht auf dem Weg lohnt sich. Und etwas Bewegung tut bei dem leckeren Essen gut. 
  • Auch ein Spaziergang am Hafen, entspannen am Strand und ein Bummel durch den Mercat de la Boqueria sind kostenlos.
  • Das wunderbare Schauspiel aus Licht, Wasser und Musik am Font Maciga sind for free. Jeden Abend um 9 beginnt die Show und geht über 2,5 Stunden.Das wohl romantischste Must-See Barcelonas.
  • Was viele nicht wissen: Der Park Güell ist nur zur Hälfte Kostenpflichtig. Einen Teil des Parks kannst du besichtigen, ohne auch nur einen Cent dafür aus zugeben. Und die Aussicht ist hier schon Bombe. Witzig finde ich auch die öffentlichen Rolltreppen mitten auf der Straße die zum Park Güell führen. 


Möchtest du dir die Mosaiktreppen aus der nähe betrachten musst du dann etwas bezahlen. Knapp 8€ kostet der Park pro Person und ist somit das günstigste der Kunstwerke Gaudis. Der Eintritt für die Sagrada de Familia liegt bei 16€ pro Person und die Eigentümer der Casa Battlo verlangen 20€ für eine Besichtigung des Bauwerkes. 


 

Somit kostet die Sehenswürdigkeiten Gesamt 33€ pro Person, macht pro Tag 5,50€. 


Der Eintritt für die Sehenswürdigkeiten lohnt sich, den die Bauwerke Gaudis sind traumhaft schön. Mich hat die liebe zum Detail und diese strainge Kunst fasziniert. Auch Anlehnung der einzelnen Elemente an die Vorbilder aus der Natur finde ich sehr inspirierend. Diese Kunstwerke solltest du auf keinen Fall verpassen! 

 

4. Erinnerungen für zu Haus:

Eine Erinnerung an die Reise darf schon mal sein. So habe ich mir in Barcelona eine wunderschöne Teetasse geholt aus der ich jetzt zu Hause meinen liebsten Tee schlürfen kann. :)


Leckeres Trüffel Öl hat es auch noch in meine Reisetasche geschafft. Sowie ein T-Shirt für meinen Freund. 


All diese Dinge kosten in Barcelona nicht viel. Souvenirs, Sonnenbrillen und co sind bei den Händlern sehr günstig. 


Somit kosten die Erinnerungen an diese wundervolle Stadt insgesamt 25€ (10€ das Öl, 5€ das Shirt und die Tasse für 10€).

 

Fazit

Alles in Allen macht das 325€ für 6 Tage! Das sind 54€ pro Tag. 


 

Über 40% davon haben wir für Essen & Trinken ausgegeben, dass macht satte 19,50€ am Tag! Aber das bei unserer Art der Ernährung Spar potential da war, siehst du ganz deutlich. Nicht so oft  in ein Restaurant essen gehen und du kommst locker mit der Hälfte aus!

 

Im Schnitt zahlest du für Essen und Trinken:  

  • Abendessen im Restaurant ca. 20-25€ pro Person
  • Frühstücken 5-10€
  • Streetfood 3-7€ 
  • Wasser 1-3€ 
  • Cocktails 5-10€

 

Je nach Lebensart kommst du gut mit 20€ am Tag aus! Wir haben oft und lecker in Bar´s und Restaurants gegessen und das ist teuer. Koch selbst oder koste dich durch die Straßenstände und Imbisse und du wirst eine menge Geld sparen! 

 

 

Fast genauso viel (37%) kostete unsere Unterkunft Unterkunft im Balmes Centro. Ein Zweibett Zimmer mir Gemeinschaftsbad in Zentraler Lage. Ganz wichtig ist mir hierbei die Sauberkeit! Top gepflegt und sauber. Einen Nachteil gab es dennoch, eine Küche hat zur perfekten Unterkunft gefehlt. 

 

Somit zahlten wir hierfür 17,50€ pro Tag. Ein fairer Preis für das private Zimmer. Mehrbettzimmer gibt es um einiges günstiger, aber ich möchte Abends auf meine Ruhe nicht verzichten.

 

 

Gerade mal 15% der Urlaubsbudges gaben wir für die Sehenswürdigkeiten aus! Das sind pro Tag 5,50€ und Gaudis Kunstwerke wie die Sagrada de Familia, Park Güell oder die Casa Battlo solltest du nicht verpassen!

 

viele Sehenswürdigkeiten sind kostenlos!

Die unvergessliche Aussicht vom Tibidabo und dem Berg Montjuïc, das Farben Schauspiel des Font Maciga oder ein Spaziergang am Hafen. Auch ein Teil des Park Güell ist kostenfrei.

 

Anstatt dir auf der La Rambla ein teures Getränk zu holen, solltest du eine Abstecher zum Mercat de la Boqueria machen und dir einen Smoothy für 1€ gönnen. Schmeckt herrlich!

 

 

 

Hol dir jetzt den kostenlosen Kurs: Sabbatical planen, aber richtig! 

 

 

Lerne in 12 Lektionen und meinen Newsletter, wie du dein geilstes Leben führst. Plane jetzt dein Sababtical und erfühle dir deine Träume!

Noch mehr Tipps, traumhafte Plätze, geile Restaurants und Bar´s findest du im ultimativen Barcelona Guide!


Welche Artikel dich noch interessieren könnten:

Sabbatical-Tarum-vom-Ausstieg
Sabbatical-Möglichkeiten-modelle

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    ReiseFreaks ReiseBlog (Dienstag, 14 Juli 2015 07:29)

    Danke, ein wirklich hilfreicher Beitrag! Dort wollte ich schon lange mal hin.
    Ab sofort auch bei 1001-ReiseBerichte.de verzeichnet.

    Gruß von der Donau

    Wolfgang

  • #2

    Lydia (Dienstag, 14 Juli 2015 19:42)

    Danke, Barcelona ist wirklich wundervoll!

    Eine Reise lohnt sich auf jedenfall. :)

  • #3

    Jan (Dienstag, 21 Juni 2016 15:10)

    Toller Blog und ein sehr informativer Artikel! Macht weiter so. :-)

  • #4

    Lydia (Dienstag, 21 Juni 2016 20:35)

    Hey Jan,

    vielen Dank. Freut mich das dir der Artikel gefällt. :)
    Wann geht es den bei dir nach Barcelona?


    Liebe Grüße

    Lydia

  • #5

    harry (Sonntag, 24 Juli 2016 16:55)

    danke für die mühe !!
    wirklich sehr ausführlich aufgelistet und sehr hilfreich die ganzen Informationen.
    danke dafür und liebe grüsse aus Salzburg
    harry