7 Dos and Dont's auf einem Langstreckenflug, die du für dein Sabbatical kennen solltest

Nimm deinen Laptop.

 

Jetzt lege deine Finger auf die Tastatur. 

 

Denke an dem Ort an dem du schon immer Reisen wolltest.

 

Tippe diesen Ort bei Skyscanner* ein. 

 

Buche deinen Flug und erfülle dir endlich deine Traumreise. 

 

Und wo hin soll es gehen?

 

Bei mir ist es Australien.

 

Puhh, da liegt ein langer Flug vor mir. Mindestens 15 Stunden. 

Das wird langweilig. 

 

Geht es dir bei Langstrecken Flügen auch immer so:

 

Du wälzst dich hin und her, weil du nicht schlafen kannst?

Das ewige Sitzen nervt dich?

Du fühlst dich nach dem Flug immer völlig ausgelaugt?

 

 

Mir ging es das erste Mal genauso. Aber ich habe ein paar einfach Tricks um Jetlag, Langeweile und Übelkeit entgegen zu wirken. 

 

 

Bei jeden Flug halte ich mich an 7 einfache Dos and Donts und der Flug vergeht so schnell, wie die Fahrt mit einem Porsche.

 

1. Don`t: Der Flug wird zu einer Qual

Du starrst auf den kleinen Bildschirm vor dir. Du klickst dich durch das ganze Mediencenter.

Nichts, aber auch nichts Interessantes ist zu finden. 

 

Kein guter Film. Keine gute Serie.

Keine gute Dokumentation. 

.

Nichts. 

 

Und nun? 15 Stunden Flug und es gibt keinen guten Film an Bord. 

 

1. Do: Nimm dir was gegen Langeweile mit

Nimm dir ein gutes Buch mit. Sonst wird dir schnell langweilig im Flugzeug.

 

Du liest nicht gern? 

 

Dann probier doch einen dieser Alternativen aus:

 

  • Höre Podcast: Speicher dir vorab Folgen und höre sie während des Flugs an. Meine Favoriten: Affen on Air, Mara Stix und Smart Enterprenor Radio)
  • Bereite deine Postkarten vor: Nimm Adressaufkleber mit und beschriffte sie 
  • Lese einen Reiseführer von deinem Zielort
  • Schaue einen  guten Film auf deinem Laptop (Das Beste kommt zum Schluss*
    Deutschland zieht aus)
  • Lerne etwas bei einem Videokurs: Gespeichert auf deinem Laptop
  • Schreibe einen Blogartikel
  • Verfasse ein Manuskript 
  • Arbeite: Nimm dir ein paar To-Dos vor
  • Bestreite einen E-Kurs
  • Bereite eine Blogparade vor, oder doch lieber einen Rund Up Post?
  • Hör ein Audiobook

  

2. Dont: Du wartest ewig am Check-in

Du bist fürsorglich 2 Stunden eher am Flughafen. Du willst ja nicht den Flug verpassen. 

Genau das haben sich auch alle Anderen gedacht. 

 

Die Schlage am Check-in ist ewig lang. Du brauchst locker 30 Minuten. 

 

 

Aber was soll´s. Was muss, das muss, oder?

 

2. Do: Checke vorab ein

Du musst nicht ewig am Check-in anstehen. Das kannst du dir ganz einfach und kostenlos ersparen.

 

Checke vorab online ein.

 

So einfach und trotzdem macht es kaum jemand.

 

Du ersparst dir das ewige Anstehen.

 

 

24 Stunden im Voraus, kannst du selbst online einchecken und direkt zur Gepäck Abgabe gehen. Dein Flugticket hast du auf deinem Handy. 

 

3. Dont: Dir wird im Flieger schlecht 

Du krallst dich in deine Sitzlehnen. 

 

Machst die Augen zu - nein, das macht es nur noch schlimmer. 

 

Du machst deine Augen auf - nein, das ist auch nicht gut.

Du würdest am liebsten Sterben.

 

In dir dreht sich alles und du bist weiß. Weiß wie ein Schneefuchs. 

Vor deiner Nase hältst du eine Tüte. 

 

 

Dein größter Wunsch: Der Flug muss ein Ende nehmen, aber er dauert noch 6 Stunden. Wie sollst du das bloß überstehen?

 

3. Do: Nimm Medikamente gegen Übelkeit mit

Dir wird im Auto schlecht? Wahrscheinlich ergeht es dir im Flieger nicht anders. 

Bevor du kopfüber in der Toilette hängst, nimm dir lieber etwas gegen Übelkeit mit. 

 

Dimenhydrinat unterdrückt Übelkeit und Schwindel. Aber lass dich am Besten vom Arzt oder Apotheker beraten. 

 

Du willst nicht zum Arzt? Dieses Hausmittel soll helfen:

 

Ingwer.

 

Egal ob pur von der Wurzel, Kapsel, Tropfen oder als Pulver. 

  

4. Dont: Du kannst nicht schlafen

Du drehst dich hin und her. 

 

Setzt dich auf. 

 

Streckst die Beine aus. 

 

Fällst wieder zurück in deinen Sitz.

Du findest keine gemütliche Position zum Schlafen. 

 

Die Decke ist viel zu kurz. Du hast kein Nackenkissen dabei. Und die Beinfreiheit lässt echt zu wünschen übrig. 

 

Dein Nachbar will ständig aufs Klo und scheucht dich aller 40 Minuten auf. 

Du kannst einfach nicht schlafen. 

 

Als der Flieger landet, brennen dir die Augen und du würdest am liebsten ins Bett fallen.

 

Aber das darfst du nicht. Es ist 9:00 Uhr am Morgen und du musst dich an der neuen Tageszeit anpassen. 

 

4. Do: Mach es dir gemütlich 

Du hast begrenzten Platz in der Touristenklasse im Flieger? 

 

Dennoch kannst du es dir mit ein paar einfachen Mitteln gemütlicher machen.

  • Nimm dir ein gutes Nackenkissen mit 
  • mit Hilfe von Ohropax wird es angenehm still
  • Du kannst bei Licht nicht schlafen? Dan versuch es mit einer Schlafmaske

Du willst noch mehr Tipps um im Flieger schlafen zu können? Dann schau bei Fotoreisen Abenteuer vorbei

 

5. Dont: Du hast Beschwerden mit Thrombose 

Bist du vorbelastet mit Krampfadern, Herzinsuffizienz, frisch operiert oder bist du schwanger? 

 

Dann gehörst du zur Risikogruppe.

 

Aber was ist eine Thrombose überhaupt?

 

Thrombose ist ein Blutgerinnsel innerhalb eines Gefäßes. Meist tritt es in den Beinvenen auf. 

Durch das lange sitzen im Flieger, wird die Vene in der Kniekehle und in der Leiste abgeknickt. 

 

Aber gegen Thrombose kannst du leicht etwas tun.

 

5. Do: Beuge vor!

Um ein erkranken an Thrombose durch einen Langstrecken Flug zu vermeiden: Solltest dich ab

und zu bewegen.

 

Aller 2-3 Stunden einen Spaziergang machen. Verbinde ihn mit dem Gang zur Toilette.

 

 

Willst du nicht zur Nervensäge deines Nachbarn werden und ihn regelmäßig beim Schlafen stören?

 

Probier einen dieser „Gymnastikübungen“. 

  • Füße flach auf dem Boden stellen. Abwechselnd Hacken und Zehen aufstellen und senken. (Die Wadenmuskulatur wird angeregt. Dein Blut wird durch die Beine gepumpt.)
  • Hebe dein linkes und rechtes Knie abwechselnd in Richtung deiner Nase.
  • Setze dich aufrecht hin. Spanne deinen Bauch an und drücke den Rücken nach hinten in die Lehne. Danach drückst du den Bauch weit nach vorn. 
  • Kreise deine Schultern
  • Dreh deinen Kopf nach links, rechts und nach unten. Aufpassen: nicht den Kopf drehen. Sonst bekommst du Kopfschmerzen. 

 

Auch Thrombosestrümpfe können Abhilfe schaffen. Hattest du schon Häufiger Probleme? Such dir einen Arzt und lass dich auf passende Medikamente beraten.

 

6. DONT: Deine Hose kneift

Du machst es dir auf deiner winzigen Sitzfläche bequem. Legst die Decke auf deinem Beinen. Schließt deine Augen und versuchst einzuschlummern.

 

Aber es geht nicht. Deine Hose drückt. 

Sie schneidet beim Sitzen ein. 

 

Die knackig enge Jeans sah so gut aus zu deiner hauch dünnen Bluse. 

 

 

Im Flieger wird dir klar: Das ist keine bequeme Kleidung. 

 

6. DO: Bequem statt Schick

Am besten sitzt es sich 15 Stunden lang in einer gemütlichen Hose. Sie sollte nicht kneifen oder zwicken.

 

Jogginghose, Stoffhose oder wen du stylish und bequem reisen willst: Haremshosen. Ich liebe die quietsch bunten Hosen. Es gibt sie auch schlicht in schwarz.

 

 

Neben einem bequemen Oberteil, brauchst du eine Strickjacke und einen Tuch. Im Flugzeug kann es kalt werden. Der Klimaanlage sei Dank. 

 

 

Wie du dich trotzdem schick für einen Langstrecken Flug kleidest, verrät Carina in diesem Beitrag. 

 

7. DONT: Du fühlst dich schlapp. 

„Kaffe oder Tee?“ -  „Kaffe bitte.“

„Sonst noch einen Wunsch?“ - „Nein danke“

 

Das waren schon die ersten 2 Fehler. 

 

„Einen kleinen Sekt zum Einschlafen?“

„Oh, ja gerne.“

 

Fehlernummer 3. 

 

„Möchten sie die Gemüsepfanne oder das Schnitzel mit Kartoffeln?“

„Schnitzel bitte“

 

Der 4te Fehler folgt sofort.

 

„Möchten sie etwas trinken?“

„Eine Glas Cola bitte.“

„Darf es auch etwas Süßes sein?“

„Ein Marsriegel.“

 

Du machst den Fehler 5,6 und 7. ;)

 

7. DO: Sorge für den Jetlage vor

Den Jetlage kannst du mit einfachen Mitteln entgegen wirken. Bei deinem nächsten Flug empfehle ich dir, diese 7 einfachen Schritte zu beachten:

  1. Trinke an Bord keinen Café oder schwarzen Tee 
  2. Alkohol solltest du meiden - er entzieht deinen Körper Flüssigkeit 
  3. Bestelle dir bei den Stewardess genügen Wasser (keine süßen Getränke wie Cola)
  4. Nimm dir eine leere Falsche mit ins Handgepäck und fülle sie nach der Kontrolle mit Wasser auf. In den meisten Ländern kannst du das Wasser aus der Leitung trinken. 
  5. Lehne Süßes ab
  6. Bevorzuge die Vegetarische Speise (Sie liegen meist nicht so schwer im Magen) 
  7. Nimm dir einen Apfel mit ins Handgepäck. 

 

Tu dir selbst einen gefallen und befolge die 7 Dos and Donts. 

 

Du wirst nach kurzer Zeit erfolge spüren. Und dich nicht mehr so schlecht fühlen nach einem langem Flug. 

 

Bevor ich es vergesse!

 

 

Was ist dein lang ersehntes Reiseziel? Meins kennst du - es ist Australien, wo zieht es dich seit Jahren hin? 

 

Hol dir jetzt den kostenlosen Kurs: Sabbatical planen, aber richtig! 

 

 

Lerne in 12 Lektionen und meinen Newsletter, wie du dein geilstes Leben führst. Plane jetzt dein Sababtical und erfühle dir deine Träume!

 

 

JA ICH BIN DABEI!



Weitere Artikel die dich Interessieren könnten:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0