Günstig Reisen: Wenn Reiseblogger Geld sparen wollen, dann machen sie das

Ich habe eine Gute und eine Schlechte Nachricht für dich.

 

Welche willst du zuerst hören?

 

Na klar die Schlechte - was sonst. ;)

 

Einen Großteil deines Verdienst schmeißt du in eine Schlucht und du kommst nie wieder ran. Das Traurige? Du könntest von diesen Geld Wochen, wenn nicht sogar Monate reisen. 

 

 

Aber warte, ich habe auch eine gute Nachricht für dich: Du kannst dein Verhalten beim Reisen verändern.

 

Ist doch ganz logisch, oder?

 

Leider nicht. 

 

 

Ich dachte es sei endlich in alle Köpfen angekommen, dass reisen nicht teuer ist. 

 

 

Falsch gedacht.

 

Ich muss mir immer noch anhören: 

 

„Du kannst es dir auch leisten“  (ja ich verdiene wirklich mehr als 8,50€ die Stunde - Frechheit!)

 

„Eine Woche Urlaub kostet mindesten 700€“

 

„Thailand? Das ist mir viel zu teuer. Ich habe doch nicht im Lotto gewonnen.“

 

Diese Menschen denken, dass sie recht haben, aber sorry: Reisen ist nicht teuer. 

 

Woher ich das weiß?

 

Ich war 3 Wochen in Thailand für gerade mal 500€. Und ich habe in keinem schäbigen Hostel geschlafen!

 

Jetzt willst du wahrscheinlich wissen wie das geht, wie du günstig reisen kannst? Soll ich es dir verraten?

 

Aber warte. 

 

Das mache nicht ich, sonder diese 7 großartigen Blogger. Sie reisen seit Jahren um die Welt und wissen besser als jeder andere, wie man auf Reisen spart. 

 

1. Tobi & Marcel von Home is where your Bag is

Tobi und Marcel betreiben den Blog: Home is where your Bag is. Bei einer ursprünglich geplanten Weltreise entdeckten die beiden ihre Liebe zu Asien. Besonders das feurige Essen und das Leben in der Nähe des Strandes hat es den beiden angetan. 

 

Seither leben und reisen sie viele Monaten im Jahr nach Indonesien, Malaysia oder auf den Philippinen. 

 

Tipp #1

 

Unser Tipp Nummer 1 zum Sparen auf Reisen wäre das langsame Reisen. Erstens siehst du mehr von deinem Aufenthaltsort und lernst die lokalen Gegebenheiten sowie Einwohner besser kennen. Zweitens kannst du durch einen längeren Aufenthalt auch bares Geld sparen. 

Wir haben dies schon des Öfteren gemacht und uns vor Ort dann für einen Monat eine Wohnung angemietet. Je nach Ort und Ausstattung der Wohnung kannst du hier um die 120 – 200 € Miete zahlen und wohnst somit extrem günstig. Im Durchschnitt wären das knapp 6 € die Nacht. Wenn du dann noch zu zweit reist, sind es nur etwa 3 € pro Person pro Nacht. Günstiger geht wohnen fast nicht!

 

Tipp #2

 

Der zweite Tipp, den wir für dich haben und auch an jedem Ort und jedem Land befolgen, ist das Essen in lokalen Restaurants oder noch besser Garküchen. Geh dort essen, wo die Einheimischen auch essen. Hier schmeckt das Essen meist besser und ist mit Sicherheit günstiger als in vielen überteuerten Touristenrestaurants. So lernst du das Leben der Einheimischen noch besser kennen und isst gleichzeitig günstiger.

 


2. Felicia von Travelicia

Felicia bloggt auf Travelicia über das Leben als Digitale Nomaden, Reisen und über ihre neue Lieblings Sportart: Kitesurfing. 

 

Sie ist Autorin des Buches: BESSER SPAREN, MEHR REISEN und damit die Expertin, wenn es um das Thema sparen geht. 

 

In ihrem Buch gibt sie dir hilfreiche Tipps wie du im Alltag weniger ausgibst, minimaler lebst und mehr Geld fürs Reisen hast! Das E-Book wird deinen Blick auf Geld ändern und dir bei der Erstellung eines maximalen Tagesbudget helfen. 

  

Felicias E-Book kannst du hier kaufen. 

 

Tipp #1

 

Am besten ist ganz klar dein Tagesbudget vorher festzulegen. Dafür nimmst du dein Gesamt-Reisebudget und ziehst davon große Kostenposten wie zum Beispiel Flüge oder einen Tauchkurs ab. Den Rest teilst du durch die Monate die du unterwegs bist. Das Monatsbudget rechnest du dann nochmal auf den Tag runter. Dann achtest du darauf dass du dieses Tagesbudget einfach nicht überschreitest. Was du nicht hast darfst du nicht ausgeben. Ganz einfach. Stell dir einfach vor du fällst tot um wenn du es tust. Werde stattdessen kreativ wie du trotzdem coole Sachen erleben kannst. Ein Fahrrad mieten statt eine teure Tour buchen? Im Hostel selber kochen statt auswärts zu Essen usw.? Mach ein Spiel daraus dein Budget einzuhalten.

 

Tipp #2

 

Fall nicht auf Touristenfallen rein. Frage immer vor Ort das Personal im Hostel oder andere Reisende die schon länger da sind wo du günstig einkaufen und Essen kannst, was eine Fahrt von A nach B kostet, wie man in dem jeweiligen Land handelt usw... Sowas steht zwar vielleicht auch in Reiseführern für Backpacker aber so richtig verinnerlichen tust du es eben doch erst vor Ort. 

 

 

Ganz viele Tipps und vor allem auch mehr rund um das Thema "Money-Mindset" findest du in meinem E-Book: Besser sparen , mehr Reisen - Wie du dir mit dem richtigen Money-Mindset deine Reiseträume erfüllst

 


Marvin von Flashpacking4life

Marvin ist für mich der Experte, wen es um Reisen in Süd-Ost-Asien geht. Auf seinem Blog Flashbacking4life gibt es zahlreiche Tipps rund um Sehenswürdigkeiten, Nachtleben und Unterkünften. 

 

Tipp #1

 

Wie du auf Reisen Geld sparen kannst!? Ganz einfach. Meide die touristischen Aktivitäten und Touren, mache viel auf eigene Faust. Vor allem in Thailand kannst du so gut wie alles selbst mit dem eigenen Motoroller erkunden. Das Rumcruisen macht nicht nur Spaß, sondern ermöglicht es dir zudem die schönsten Strände Thailands abseits der Touristenmassen zu entdecken.

 

Tipp#2

 

Zusätzlich solltest du immer dort essen, wo es auch die Einheimischen tun. Die Gerichte sind in Thai-Fastfood Restaurants gut 50 Prozent günstiger als in Läden, welche auf Touristen ausgelegt sind. Super lecker und 100% authentisch!

 

 

Auf Flashpacking4life.de findest du eine Menge Tipps und wertvolle Informationen rund um Reisen nach Südostasien. Neben der Packliste sind vor allem Reiseführerartikel zu allen möglichen Sehenswürdigkeiten in Thailand, den Philippinen, Vietnam, uvm. in Hülle und Fülle vorhanden. Eine klasse Quelle zur Reisevorbereitung!

 


Anna von Anna Immer Unterwegs

Anna ist kein Backpacker, auch kein Digitaler Nomade, sie arbeitet wie ich in einem Vollzeitjob und reist so viel wie möglich mit ihren vorhandenen Urlaub. 

 

Daher macht sie viele Kurzreisen und erkunden vorwiegen Europa. Über ihre Erfahrungen schrieb sie auf Anna immer unterwegs

 

Tipp #1

 

Ich würde mich nicht als besonders sparsam bezeichnen, ich achte eher auf das Preis-Leistungsverhältnis. Ich fliege von Bremen nach London. Brauche ich einen Lufthansa Flug für eine Stunde fliegen? Nein! Also reicht die Airline Ryanair und 10kg Gepäck für eine Städtereise vollkommen aus. Mein Tipp: 54 Tage vor Reiseantritt Flüge buchen!

 

Tipp #2

 

Bei Städtetrips hat man nicht viel Zeit, oftmals nur ein Wochenende oder vielleicht ein bis zwei Tage dazu. Man will aber trotzdem alles sehen, was tun?

 

Mein Tipp: Buche eine Citytour mit dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß. Man zeigt dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und lässt dir genug Zeit um Fotos zu machen. Dadurch entdeckst du vielleicht nicht jedes Museum von innen, du hast es aber immerhin gesehen, das spart Zeit und GELD.

 


Melanie von world whisperer

Melanie zeigt dir auf ihren Blog World Whisperer, wie du überall auf der Welt arbeiten kannst. Dank ihrem ausführlichen Reisen und damit Geld verdienen Guide, lernst du, wie du am besten unterwegs Jobs findest. 

 

Außerdem findest du Packlisten, Reiseberichte und alles was du rund ums Reisen wissen musst. 

 

Melanie war schon bei mir zu Gast auf dem Blog: Das Interview mit ihr zum Thema WWOOFing findest du hier. 

 

Tipp #1

 

Für mich ist der beste Weg während dem Reisen Geld zu sparen, zwischendruch WWOOFen zu gehen. Es kostet nur einen kleinen Jahresbeitrag und man bekommt dafür kulturellen Austausch, sieht etwas vom Land und bezahlt weder für Kost noch Logis. Außerdem ist es möglich in fast allen Ländern der Welt zu WWOOFen.

 

Tipp #2

 

Couchsurfing zählt natürlich auch zum sparsamen Reisen. Auf der Couchsurfing Seite finde ich in jedem Land eine Unterkunft. Dazu wollen die meisten Gastgeber ihren “Surfer” auch gerne rum führen und Reisegeschichten austauschen. Hier findet man auch schnell neue Freunde und sieht sich manchmal sogar in anderen Teilen der Welt einmal wieder. Eine gute Freundin von mir aus Stockholm habe ich zum Beispiel ursprünglich mal übers Couchsurfen kennen gelernt.

 


Claudia von Backpacking Hacks

Claudia zeigt dir auf Backpacking Hacks, wie du eine Langzeitreise organisierst und planst. Ihr Blog ist dein Guide für die Planung deiner nächsten Weltreise. Auf ihm findest du Grundlagen rund um Backpacking, Inspiration und Tipps zur Ausrüstung, Reisealltag und persönlichen Herausforderungen. 

 

Tipp #1

 

Feilschen: In vielen ärmeren Ländern in Asien, Afrika und Lateinamerika gehört Handeln zum Alltag. Viele Preise sind nicht fixiert und du musst sie individuell verhandeln. Schon mit ein paar einfachen Tricks, wirst du selber zum Verhandlungskünstler. So sparst du nicht nur Geld, sondern kommst auch mit den Locals ins Gespräch.

 


Christoph von A Warriors Journey

Begleite Christoph auf seiner Reise: Er sucht nach modern und vergessenen Kampfkünsten. Von Razmafzar, Güreş bis Branko Cikatic ist alles auf seinem Blog a warriors Journey zu finden. Neben den extrem coolen Berichten zu den Kampfsportarten findest du jede menge Erfharungen zur Reiseplanung, besonderen Orten und Tipps rund ums Reisen.

 

Tipp #1

 

Reisen wie die Locals: Gerade in Sri Lanka, wo ich mich gerade aufhalte, gibt es riesen Unterschiede. Oft wird geraten, dass man sich hier einen Privatfahrer nimmt, da dies zugegeben sehr komfortabel ist, da es keine richtigen Fahrpläne für Busse etc. gibt.

 

Wenn man sich allerdings vorab informiert und durchfragt, kann es hier riesige Unterschiede geben. Z. B. vom Flughafen in Colombo an die Südküste mit einem Privatfahrer kostet ca. 80-90 €, wenn man den öffentlichen Verkehr nutzt kommt man mit ca. 4-5 € weg.

  

Tipp #2

 

Restaurants am Strand oder nahe an Attraktionen meiden: Restaurants direkt am Stand, sind zwar schön, aber wenn es lediglich um Nahrungsaufnahme geht, sollte man diese Plätze meiden, da diese oft mehr als 50% teurer sind, als die Lokale die vielleicht 2-3 Minuten vom Strand entfernt sind. Und nur weil sie am Strand sind heißt es noch lange nicht, dass es dort besseres Essen gibt.

 


Glaubst du mir jetzt, dass Reisen nicht teuer sein muss?

 

Nimm dir diese 13 Tipps zur Brust und stecke dein Geld nicht sinnlos in Brand. 

Und schon kannst auch du dir eine Reise zu den schönsten Orten der Welt leisten. 

 

 

Wohin soll die Reise gehen? <3

 


Hol dir jetzt den kostenlosen Kurs: Sabbatical planen, aber richtig! 

 

 

Lerne in 12 Lektionen und meinen Newsletter, wie du dein geilstes Leben führst. Plane jetzt dein Sababtical und erfühle dir deine Träume!

 

JA ICH BIN DABEI!



Weitere Artikel die dich Interessieren könnten:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0