Irland Rundreise - die perfekte Reiseroute für deinen Trip mit dem Auto

irland-rundreise-1-woche-reiseroute

Hast du bereits das unvergleichbares Grün Irlands gesehen?

 

Nein - dann wird es höchste Zeit!

 

Erkunde die Insel auf eigene Faust - per Mietauto! Du wist stauen über die wunderbare Natur. 

 

 

Eine ideale Reiseroute für 7 Tage habe ich für dich zusammen gestellt: Es führt dich vorbei an 6 wunderbaren Orten. 

 

Natürlich gibt es weitaus mehr in Irland zu sehen und du könntest Wochen auf dieser grünen Insel verbringen.

 

 

Komm mit auf eine Reise mit Live Musik, Brauerin, Pubs, frischer Kuhmilch und einzigartigen Landschaft! 

 

# Zuerst noch ein paar Fakten über das Mietauto:

oder Für die Rundreise kannst du dir am Flughafen ein Mietauto holen. Anbieter gibt es zahlreiche - am besten vergleichst du auf billigermietwagen.de oder www.mietwagen-check.de*.

Achtung: Für Jungfahrer (alle unter 25 Jahren) bieten nur wenige Anbieter Mietfahrzeuge an. Eine der Wenigen sind Sixt: Wir waren mehr oder weniger Zufrieden. 

 

Als Jungfahrer darfst du den doppelten Preis zahlen, bekommst ein Auto mit zerkratzet Seite und hast die Ehre 3 Stunden auf dein Auto zu warten.  Der Service lässt bei Sixt zu wünschen übrig, aber immerhin gibt es Autos für Leute unter 25.  

 

Später haben wir den Tipp erhalten bei „Der grünen Insel“ Autos zu mieten. Könnt ihr ja mal auscecken falls es euch das Altersproblem auch betrifft. Oder habt ihr schon Erfahrung mit dieser Firma? Dann rein damit in den Kommentaren!

 

 

Los geht die reise am…

 

1. Stopp: Kilkenny

Brauerei

Der kleine Ort ist bekannt für sein Bier. In Deutschland hast du es sicher schon einmal unter dem Namen: Kilkenny gehört. In Irland nennt es sich Smithwicks!

 

Die Brauerei bietet tägliche Touren und verkostungen an. Zum verkauf stehen Pale Ale, Blonde und das Original. Die Braukunst Smithwicks geht bis ins Jahr 1710 zurück und die Erfahrung schmeckt man - himmlisch!

 

Die Tour durch die Brauerei ist interaktiv und erklärt den Werdegang eines Bieres sehr gut. Du bekommst eine Kostprobe vom unfertigen Bier, schnupperst an der Maische und betreibest eine traditionelle Mühle. 

 

Kosten: 13€ (Führung + 1 Bier) oder 16€ (Führung + 3 verschiedenen Bier)

Öffnungszeiten: 10 - 18Uhr 

Offizielle Webseite

 

Pub-in-Irland

Castel

 

Das Schloss von Kilkenny  ist eines der größten Schlösser Irlands und typisch irisch. So stelle ich mir eine Burg vor: Runde Türmchen, verzierte Fenster und grüne Vorgarten. Strahlend grün wie alles in Irland!

 

Sankt-Cainnech-Kathedrale

Auf dem Friedhof füllst du dich wie in einem Horrorfilm. Die alten Gräber aus dem 18 Jahrhundert stehen Kreuz und Quer. Die gruslige Kirche rundet das Bild ab. 

 

Was du hier unbedingt tun solltest:

 

 

Steig auf dem alten Kirchturm. Von oben hast du eine gigantische Aussicht auf Kilkenny und die Kirche. Aber Achtung: Der Treppenaufgang ist steil und eng. 

 

Pub

 

Ein besuch in einem Pub ist ein Muss in Irland. Gönn dir ein leckere Smithwicks, tanze zu irischer Live Musik und trink einen mit Einheimischen Iren. Die Iren sind ein geniales Volk: Freundlich, Offen, Hilfsbereit und Trinkfest. 

 

Bulmers-in-einen-irischen-pub

Essen:

Iss unbedingt einem Shepherd's Pie: Hackfleisch mit Kartoffelbrei überbacken. Vergiss auch nicht den Irish Stew zu kosten! Das ist Lammeintopf mit Gemüse. 

 

Irisches-Frühstück

2. Stopp: Ring of Kerry

Der Touristen Hit schlecht hin: aber zurecht. Die Natur ist überragend! Wunderbare Landschaft und enge Straßen warten auf dich.

 

Mein Tipp: Lauf dem Ring of Kerry - es gibt zahlreiche Wandermöglichkeiten. (Das ist ein neues Ziel auf meine Bucketlist)

 

Plan für den gesamten Ring 10 Stunden ein. Hast du nicht so viel Zeit?

 

Dann kürze ab! Dein Ziel: Das Gap of Dunloe. 

 

Du durchfährst eine Schlucht, die Straße ist nur noch so breit wie 1 Auto - ab und an kommt eine Ausweichbucht. Das Gras um die Herum ist grün - strahlend grün, auf den Feldern liegen tausend Felsbrocken als hätte hier eine Bombe eingeschlagen und die Berge in fetzten gerissen. 

 

 

Du bist sprachlos: Nichts bisher erlebtest gleicht dieser Landschaft!

 

Ring-of-kerry

3. Stopp: Cliffs off Mohor:

Die Wellen schalten hart gegen die 230 Meter hohen Klippen. Es Stürmt! Ich stelle mir gerade Harry Potter mit seinem Boot in mitten dieser wilden Wellen vor.

 

Die Kulisse aus dem 7 Teil war als Harry Potter Fangirli wie mich ein absolutes muss. :D

 

Auch für alle nicht Fans sind die Klippen sehenswert! Die Aussicht ist gigantisch und du kannst 1,5 Kilometer entlang der Klippen laufen. Das ist aber nur bei guten Wetter zu empfehlen. 

 

 

Denn die Wege sind rutschig und direkt am Rande der Klippen. Bei Regen solltest du auf dem offiziellen Wegen bleiben. Sonst machst du schnell eine Abgang! 

 

Cliffs-of-mohor

4. Stopp: Burren

Es ist eine der schönsten Wanderung die ich je gemacht habe. 

 

Mit einem Stock geht es entlang (und über) ungewöhnlicher Gesteinsformen, keine Bäume wachsen hier, kein Erde ist zu sehen. Nur Stein. 

 

Der Lila Trail ist für erfahrende Wanderer ausgeschieden - aber keine Sorge wir haben in auch geschafft: ohne Wanderschuhe. 

 

Die Natur im Burren ist wirklich der Hammer! Du wanderst über seltsam geformte Steine, später durch einen kleinen Wald (der einfach so unfassbar grün ist und das sage ich als Dorfkind). Du triffst hier und da ein paar Kühe, Else , Schafe und Ziegen.

 

Die gehören alle Harry und Harry solltest du unbedingt besuchen.

 

Harry ist ein alter Bauer der am Wochenende ein kleines Cafe in seinem Hof betreibt. Es gibt frische Kuhmilch, Brownes, Apfelstrudel und leckern schwarz Tee. 

 

Und das unfassbare: Harry kann Deutsch. Er hat als Kind an der sGrenze zwischen Holland und Deutschland gelebt und kann die nach all den Jahren (Harry ist ziemlich alt) immer noch fließend Deutsch. 

 

 

Cooler Typ! Ich hab mich richtig wohl gefühlt und komme auf jedenfall nochmal nach Burren! 

 

burren-wandern

6. Stopp: Dublin

Für eine Hauptstadt ist Dublin winzig: es besitzt niedliche Häuschen, gute Pubs und leckeren Bier aus der Guinness Brauerei.

 

 

Nach all der überragenden Landschaft, holt einen Dublin langsam zurück in den Alltag. Trotz leckeren Whisky, einen der größten Friedhöfen Europas (1,5 Millionen Gräber um genau zu sein) und freundlichen Iren vermisse ich die unberührte Natur der Insel. 

 

jamson-dublin

Willst du Irland erkunden - konnte ich dich überzeugen? 

 

Ja? :)

 

 

Dann teile diesen Artikel mit deinen Freunden und plant einen Trip auf die grüne Insel! 

 

 

 

PS: Günstige Flüge nach Dublin findest du auf Skyscanner* (meiner kostet 160€ mit Gebäck). Viel Spaß bei deiner Reise!

 

 

 Lydia <3   

 

Hol dir jetzt den kostenlosen Kurs: Sabbatical planen, aber richtig! 

 

Lerne in 12 Lektionen und meinen Newsletter, wie du dein geilstes Leben führst. Plane jetzt dein Sababtical und erfühle dir deine Träume! 

 

JA ICH BIN DABEI!


Weitere Artikel die dich Interessieren könnten:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mara (Dienstag, 06 September 2016 20:40)

    Liebe Lydia,
    mit Deinem Irland Beitrag machst Du richtig Laune, die irischen Landschaften, Pubs und Trails zu erkunden! Vor allem die Steilküsten haben es mir angetan, die möchte ich unheimlich gerne mal live sehen :-)
    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß auf Reisen!
    Mara (von lichtbildreisen.de)

  • #2

    Lydia (Mittwoch, 07 September 2016 14:33)

    Hey Mara,

    Danke für deine lieben Worte. Unbedingt! Die Dteilküste war der Hammer - ich hätte dort Stunden verbringen können. Du kannst bei guten Wetter auch wunderschön entlang der Klippen wandern.

    Viel Spaß bei deiner Reise nach Irland.

    Liebe Grüße

    Lydia :)