Die 10 schlimmsten Ängste vor einem Sabbatical - und wie du sie besiegst

10-ängste-vor-einem-Sabbatical

„Erfolg hat 3 Buchstaben: TUN!“  (Johan Wolfgang von Göthe) 

 

 

Boom. Besser hätte ich es nicht sagen können! 

 

Aber wieso reisen so wenige? Welche Zweifel und Ängste halten dich davon ab es jetzt zu tun?

 

10 Ängste vor einer Langzeitreise hab ich mir zur Brust genommen und sie für dich unschädlich gemacht! 

 

 

Nach diesem Artikel sollte dich nichts mehr von deinem geilsten Leben abhalten können.

 

1. Lücke im Lebenslauf

Du hast Angst vor einer Auszeit weil du sonst eine Lücke im Lebenslauf hast? Du denkst das du bei deiner nächsten Bewerbung abgelehnt wirst, weil du nicht durchgängig gearbeitet hast? 

 

Keine Sorge es gibt die Möglichkeit mit einem Langzeitkonto frei zu nehmen und keine Lücke im Lebenslauf zu haben. Erfahre hier mehr über Langzeitkonten. 

 

Und außerdem: Eine Lücke im Lebenslauf ist nicht schlimm. Bei einer längeren Reise lernst du so viel: Flexibilität, Sprachkenntnisse, Belastbarkeit, Offene Haltung gegenüber fremden Menschen und Kulturen. 

 

Das sind alles Argumente die für ein Sabbatical sprechen und nicht dagegen. Du musst deine Auszeit beim nächsten Bewerbungsgespräch nur richtig verpacken. 

 

2. "Irgendwann…"

Irgendwann werde ich um die Wertreisen. Irgendwann werde ich lernen Motorrad zufahren. Irgendwann werde ich mit einem Segelboot die Meere entdecken. 

 

Immer heißt es Irgendwann. Aber Irgendwann ist nie. 

 

Der beste Tag um deine Träume zu leben ist heute. Mache heute noch den 1. Schritt. Plane deine Auszeit, Frage heute noch deinen Chef nach einen Sabbatical oder buche heute deinen Flug zu deinem Traumort. 

 

 

Mach es noch Heute. Denn Irgendwann ist Niergendawann!

 

Hängematte-am-see-türkei-green-lake

3. Was ist wenn ich danach keinen Job finde?

 

Blödsinn. Wer will der findet. 

 

Vielleicht ist es nicht mehr haar genau der gleiche Job. Dann wird es zeit für einen Perpektivwechsel. ;)

 

Okay, okay: Ich versteh deine Sorgen. Die hab ich ehrlich gesagt auch. Mein Job ist spitze und ich will ihn nicht verlieren. Das Gute - ich muss es auch nicht. Zum Glück gibt es eine tolle Variante: Sabbatjahr. Ob du ein Sabbatical per Unbezahltenurlaub nimmst oder per Langzeitkonto ist egal.

 

Du hast nach deiner Auszeit deinen Job wieder. Alles ist nach deiner Pause vom Arbeitsalltag wieder wie vorher. Dein Job, deine Postion - alles bleibt. 

 

Willst du mehr zu Sabbaticalmöglichkeiten erfahren? Dann schau hier vorbei. 

 

4. Heimweh

Du bist seit mehrere Monaten unterwegs und du vermisst jetzt gerade deine Familie so sehr? 

 

Das kann ich verstehen. Ich bin auch ein Familienmensch. Ich könnte mir ein Leben ohne Nähe zu meiner Familie nicht vorstellen. 

 

Leider lässt sich Heimweh nicht verhindern. Es kommt und da muss du ab und an durch. Sorry dafür gibt es kein Geheimrezept. 

 

Aber du kannst mit deiner Familie telefonieren und skypen. Treff dich mit Freunden auf deiner Reise. Wie wäre es wenn sie ihren Jahresurlaub dahin verlegen wo du gerade bist?

 

 

Bestimmt will deine beste Freundin dich in Australien mal besuchen? Oder ihr trefft euch irgendwo anders auf der Welt?

 

Taihland-königs-tempel-bangkok

5. "Ich muss vorher noch einiges erledigen."

Ich kann erst wenn ich genügen Geld gesparrt habe, wenn ich 5 Jahre Arbeitserfahrung habe, wenn ich den Posten des Junior Chefs erreicht habe oder wenn ich alle Tassen in meinen Schrank neu sortiert habe. 

 

Na was ist deine Ausrede? Was musst du unbedingt vorher erledigt haben, bevor du leben und Spaß haben kannst?

 

Nimm dir die Auszeit jetzt, sonst machst du es nie. Denn wenn du erstmal deine Beförderung hast, kannst du ja nicht danach gleich verschwinden. Du wirst sich immer ein Grund finden, es jetzt nicht zu tun. 

 

 

Hör auf damit und starte!

 

6. Was soll meine Arbeitskollegen sagen?

Meinst du wirklich deine Arbeitskollegen hassen dich jetzt und denken: „Was für eine faule Sau - haut einfach ein Jahr ab.“ 

 

 

Die meisten Menschen werden deinen Mut bewundern. Einige werden neidisch sein. Selbst wenn sie schlecht von dir denken, es kann dir doch egal sein! Mach was du willst. Es ist dein Leben und du willst es doch genießen. 

 

Taihland-Affen-Krabi

7. Was ist wenn ich ausgeraubt werden..

Puhh. 

 

Ja das wäre scheiße. Das ist scheiße wenn du auf Reisen bist, das ist scheiße wenn es dir Zuhause passiert. Diebe gibt es in Paris, in Berlin und auch dort wo du wohnst gibt es schlechte Menschen. 

 

 

Shit happens - egal wo du bist. 

 

8. Wie soll ich der Karriere Leiter aufsteigen?

Es ist egal ob du aus dem Arbeitsalltag ein Jahr verschwindest oder nicht. Das Rad dreht sich weiter, auch dann wen du wieder kommst. 

 

Deine Beförderung kannst du dir auch noch ein Jahr später holen. 

 

 

So eine Auszeit wird dich regenirren und du kannst mit voller Power wieder in Arbeitsalltag einsteigen und deine neue Perspektive in Projekte einbringen. Deine verbesserten Sprachkenntnisse und deine neu erlangte Gelassenheit werden dir in stressigen Situationen zu gute kommen. 

 

Thailand-Tiger-Cave-Tempel

9. Was ist wenn mein Geld ausgeht?

Bereite deine Auszeit gut vor. Spare vorab Geld und besitze einen Puffer für deinen Rückkehr. 

 

Denk über den Whorst Case nach: Was ist wenn du keine Geld mehr hast bzw. merkst das es alle wird? 

 

 

Du fliegst heim und suchst dir eine Arbeit in Deutschland oder findest während deiner Reise einen Job. 

 

10. Was ist wenn ich während der Reise gekündigt werde?

Bevor du eine Auszeit mit einem Sabbatical nimmst erstelltet du zusammen mit deinem Arbeitgeber einen Sabbaticalvertrag. Im Vertrag muss du unbedingt die Kündigung regeln. 

 

Meist wird eine ordentliche Kündigung von beiden Seiten ausgeschlossen. Somit hast du die Sicherheit während deiner Auszeit nicht gekündigt zu werden. Auch dein Arbeitgeber hat die Garantie das du wiederkommst und nicht bei deiner Reise feststellst das du keinen Bock mehr hast und kündigst. 

  

Was noch alles in einen Sabbaticalvertrag gehört findest du hier. 

 

Irland-Ring-of-Kerry

11. Du hast Angst das dein Arbeitgeber dein Sabbatical ablehnt? (Bonus)

 

Wenn du nicht Fragst wirst du es nie erfahren. Weißt du wie mir das Herz geschlagen hat als ich die Idee meiner Chefin vorgestellt habe? 

 

Du solltest deinen Arbeitgeber das Sabbatcal gut „verkaufen“. Zeig ihm die Vorteile die er als Arbeitgeber hat. Nimm ihm so viel Arbeit wie möglich ab: bereite alles vor, informier dich wie so ein Sabbatical abläuft und wie dein Arbeitgeber sich verhalten muss. Erstelle den Vertrag und mache alle Notwenigen Vorbereitungen. Damit dein Arbeitgeber so wenig Aufriss wie möglich hat. 

 

Es liegt an dir und deiner Vorbereitung. Danach kannst du nur hoffen, dass du deinen Chef überzeugen konntest. 

 

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Antrag auf eine Auszeit. Ich hoffe ich konnte dir Mut machen deinen Boss zu Fragen und deine Ängste zu überwinden.

 

Du hast nur dieses eine Leben. In diesem Leben solltest du dir deine Träume erfüllen: Jetzt und nicht irgendwann. 

 

Starte noch heute und mache den 1. Schritt! 

 

 

 

PS: Der 1. Schritt ist dir ein Termin zusetzen wann du deinen Chef nach einem Sabbatical fragen willst. Bis zu diesen Stichtag bereitest du dein Sabbatical vor. Mehr Informationen zu diesem Thema findest du hier

 

Willst du mir einen Gefallen tun? :)

 

Dan hinterlasse auf meiner Facebook Seite ein Like. Würde mich riesig freuen! :) Du bekommst neben den Blogartikeln, jedemenge Foto und Informationen rund zum Thema Sabbatical und mehr Reisen - trotzt Job. 

 

Hol dir jetzt den kostenlosen Kurs: Sabbatical planen, aber richtig! 

 

 

Lerne in 12 Lektionen und meinen Newsletter, wie du dein geilstes Leben führst. Plane jetzt dein Sababtical und erfühle dir deine Träume!

 

 

JA ICH BIN DABEI!


Weitere Artikel die dich Interessieren könnten:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    christine (Mittwoch, 18 Januar 2017 16:25)

    :) Kenn ich alles... super Zusammenfassung. Habe darüber auf meinem Blog auch geschrieben: http://www.noworkdiary.de/sabbatical-angst-traurigkeit-sonntags-balkon-meditation/ LG Christine

  • #2

    Lydia (Montag, 23 Januar 2017 12:07)

    Hey Christine,

    Glaub ich dir, wir alle haben Angst und gerade eine Auszeit vom Job ist eine schwere Entscheidung. Ich weiß noch ganz genau wie mein Herz gerast hat, als ich meine Chefin gefragt habe... :)

    Liebe Grüße

    Lydia