Reisen ist dir zu teuer? - Wie wäre es mit Travel and Work

travel-and-work-sabbatical

26.516 Deutsche erkunden jährlich die Welt mit einem Travel and Work Visum (Stand 14/15). 

 

26.516 Deutsche auf der Suche nach Freiheit, Abenteuer und persönliches Wachstum. 

 

26.516 Deutsche die sich für einen Zeitraum von durchschnittlich 8-9 Monate in ein fernes Land auf machen um etwas Neues zu erleben, neue Jobs auszuprobieren und neue Freunde kennenlernen. 

 

Eine von den 26.516 Deutschen möchte ich dir heute Vorstellen: Lisa! Ein Jahr voller Abenteuer, tollen Erlebnissen und ganz besonderes Momenten - aber nicht immer läuft alles glatt. Lass dich von Lisa in ein aufregendes Abenteuer entführen.

 

Was muss bei der Vorbereitung für ein Travel and Work Jahr beachtet werden?

Ich kann hier leider nur von der Work and Travel Vorbereitung für Australien reden ☺. 

 

1. Beantrage dein Visum

Für die Planung ist es sehr wichtig, dass du das Visum rechtzeitig beantragt. Das ist die Voraussetzung um sich ein Jahr dort aufhalten zu dürfen. Die Bearbeitungszeit für das Visum kann sehr stark variieren (bei mir ging es schnell, ich habe meine Bestätigung innerhalb 24 Stunden bekommen.  Von 3 Monaten oder länger gehört hab ich auch schon gehört).

 

Beantrage das Visum als erstes, davon ist abhängig, ob du überhaupt weiter planst oder nicht. Im August begann meine große Reise und ich habe mein Visum Februar beantrag. Als die Visumbestätigung da war (was für mich ein riesen großer Glücksmoment war - jetzt kann es wirklich los gehen), habe ich den Flug gebucht. 

 

2. Buche deinen Flug

Je zeitiger du buchst, desto günstiger sind angeblich die Flüge, außerdem hatte ich etwas festes in der Hand was mir verdeutlicht hat ‚Lisa jetzt gibt es kein zurück’. Im Internet buchte ich ein Openreturnflug. Bedeutet ich habe beide Flüge, Hin und zurück bezahlt. Der Vorteil: nur das Abflugsdatum nach Australien steht fest. Das Rückflugsdatum nach Deutschland konnte ich festlegen wie ich wollte, genauso wie den Abflugsort in Australien. 

 

Du bist super flexibel und muss dich nicht im vorher schon festlegen, wann du wieder abreist. Und du musst dir nicht während des Aufenthaltes Gedanken über das Geld für einen Rückflug machen. 

 

3. Kümmere dich um deine Versicherungen

Die nächste Vorbereitung ist eine Auslandskrankenversicherung* für das Jahr abzuschließen, da die Gesetzliche Krankenversicherung leider nicht für solche lange Aufenthalte bestimmt ist. Du hast sicher schon in den Medien von den zahlreichen Gefahren Australiens gehört? Es ist sehr wichtig, eine Versicherung zu haben um sich im Notfall im Ausland behandeln zu können. 

 

4. Geld abheben im Ausland

Nicht nur für die Versicherung habe ich gesorgt, sondern auch um kostenfreies Abheben meines angesparten Geldes in ganz Australien. Problemlos eröffnete ich ein Konto bei der DKB*, womit ich das ganze Jahr sehr zufrieden war und alles einwandfrei funktionierte. 

 

5. Welche Impfungen brauche ich?

In Australien besteht keine Impflicht. 

6. Packliste

Zu der Vorbereitung zählte außerdem das erstellen einer „Mitnehmliste“, da man ein ganzes Jahr in 30 Kilo verpacken soll. Ich habe sehr lang hin und her überlegt und mir viele Informationen aus dem Internet geholt. Letztendlich waren ein paar Sachen überflüssig und manche haben wiederum gefehlt. Es kann nicht schaden sich im Vorfeld ein paar Gedanken darüber zu machen. ☺ 

 

7. Unterkünfte

Ein Monat bevor es endlich los ging, hab ich mir die ersten drei Hostelnächte in Sydney gebucht. Damit ich einen Anhaltspunkt bei der Ankunft habe und nicht gleich ziellos in einem fremden Land durch eine fremde große Stadt irre. 

 

travel-and-work-sabbatical

Gab es bedenken die dich zu beginn abgehalten haben? Wie hast du sie gelöst?

Bedenken die mich abgehalten hätten ein Jahr nach Australien zu gehen gab es nicht. Ob ich allein Work and Travel gemacht hätte weiß ich nicht, mit jemanden an der Seite sich in ein unbekanntes Land zu stürzen gab mir sehr viel Sicherheit. Ich glaub allein hätte ich den Weg als Au-pair bevorzugt. 

 

Ich hatte ein wenig Sorge keine Arbeit zu finden und vorzeitig abbrechen zu müssen und Australien zu verlassen.

 

Wie hast du dein Jahr Travel and Work finanziert?

Neben meinem Abitur arbeitete ich bei Mc Donalds, womit ich den Flug finanzierte und eine kleine Summe für Australien ansparte. Nach meinem Abitur habe ich anderthalb Monate in einem großen Betrieb als Ferienkraft gearbeitet. So ersparte ich mir den Hin- und Rückflug und ein gutes Startkapital, mit dem ich 1-2 Monate Australien überleben konnte.

 

travel-and-work-sabbatical

Wie viel Geld sollte für 1 Jahr eingeplant werden?

Puh, das ist schwer zu sagen. Da hängen viele Faktoren davon ab: 

  • ob du dir in Australien ein Auto kaufst
  • was deine Reiseziele sind (nur Ostküste, oder ganz umrunden) 
  • was du unbedingt machen möchtest bzw. erleben möchtest (Skydive, Ausflüge, surfen, Tauchschein)
  • ob du nur in Hostels schläfst 
  • ob du eher Party machen möchtest (sehr teuer!!!!! Da der Alkohol sehr sehr teuer in Australien ist, genauso wie Zigaretten).

Ich war jemand der so viel wie möglich sehen wollte und Australien komplett mit 31.110 Kilometer umrundet hat. Nicht nur das umrunden hat viel Geld gekostet, sondern auch die Aktivitäten die ich gemacht habe (Skydive, Tauchschein, viele geführte Ausflüge, etc...)

Man muss für so eine Reise, wie ich sie gemacht habe mit 15.000 € rechnen. Und dabei lebt man nicht im Luxus, sondern schläft (wenn überhaupt) jeden zweiten Tag auf Campingplätzen.

 

Hast du ein paar Spartipps für Australien parat?

Ja, kaufe dir für die Zeit ein Auto und schlaf so wenig wie nötig in Hostels, diese sind teuer: 30$ pro Person pro Nacht in einem Schlafsaal. Auf Campingplätzen bezahlst du zwischen 20-30$ für zwei Personen und einem Auto. So kannst du bei der Übernachtung über die hälfte sparen. 

 

Außerdem kannst du mit dem Auto auf Restareas schlafen, welche kostenfrei sind. So musst du nur jede dritte Nacht auf einen Campingplatz schlafen um alles flottzumachen. Ordentlich deutsch: Wasser auffüllen, duschen und ggf. Wäsche waschen. Der Sprit ist günstiger als in Deutschland und die Reise per Bus oder Flugzeug (für welche die kein Auto haben) ist sehr kostenintensiv. Das coole am eigenen Auto: du bist super mobil und du kannst die Plätze anschauen die du willst! Nicht die, die du mit einer geführten Gruppe innerhalb einen geplanten Zeitraumes angucken musst!!!

 

Falls du ein Raucher bist, solltest du besser damit aufhören, denn eine Schachtel Zigaretten kostet in Australien ca. 16$. 

 

Der Lonely Planet* sollte dein treuer Begleiter sein, er gibt dir viele günstige Unterkünfte und echte Backpacker Tipps.

 

travel-and-work-sabbatical

Wie bekomme ich einen Job und wie läuft das ab?

Unsere Jobs haben wir alle über eine Internetseite namens Gumtree bekommen, sie ist ähnlich wie Ebay Kleinanzeigen. Dort kannst du dich als Suchender anbieten und die Arbeitgeber schaltet eine Anzeige. Du brauchst etwas Glück, denn die Jobs sind schnell weg. Prüfe regelmäßig die Platform nach neuen Angeboten und melde dich sofort. Du bist nicht der einzige Backpacker. :)

 

Ich haben in meinem Jahr speziell nach Farmarbeiten Ausschau gehalten, es ist mal etwas anderes und es besteht die Möglichkeit auf ein Second Visa. Für das Second Visa benötigst du 90 geleisteten Farmtagen. Nachdem ich die Farmer kontaktierte, wurde besprochen wann ich wo sein soll und wie lang ich dort arbeiten sollte. Alles andere wird vor Ort geklärt: Übernachtung, Geld und Informationen über die Arbeit an sich.

 

travel-and-work-sabbatical

Was war dein coolster Job?

Ich fand alle Farmarbeiten sehr abenteuerlich und eindrucksvoll. Einmal habe ich für 2,5 Monate auf einer Pfirsich und Nektarinenfarm bei Sydney gearbeitet,der Stundenlohn lag hier bei 16$ die Stunde.

 

In Western Australia haben wir in Margaret River 2 Wochen auf einer Weintraubenfarm gearbeitet. Hier wurde ich pro Stück bezahlt. Ich gehört zu den schnellsten und hatte einen Stundenlohn von 20-25$ die Stunde. Das Problem: wir konnten nur 3-4 Stunden pro Tag arbeiten. Nach zwei Wochen sind wir gegangen, da der Stundenlohn zwar super war aber wir insgesamt nicht zu viel verdienten. Das kündigen ist in Australien problemlos, wie so vieles. ☺


In Ganydah einer kleinen Stadt im Innenland von Queensland haben wir einen Monat auf einer Mandarinenfarm gearbeitet, wo wir ebenfalls pro Stück bezahlt wurden und sogar unseren eigenen Traktor hatten. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang arbeiteten wir und an guten Tagen verdienten wir 400-450 $.

 

Es waren alle Jobs auf ihrer Art und Weise toll. Sei es der Farmer ohne Zähne, die giftigsten Tiere Australiens, denen ich beim ernten begegnete oder bei 40 Grad auf einer Leiter in fünf Meter Höhe in einem Dornenbaum zu hängen und dort aller 10 Minuten 15 Kilo Mandarinen zu ernten. Das sind alles Erfahrungen die vielleicht zum Zeitpunkt nicht unbedingt sehr toll waren, aber die Australien erst richtig Feeling verliehen haben.

 

Woher bekomme ich ein Auto?

GUMTREE. Über diese Plattform läuft wirklich ALLES. Wenn du dein eigenes Auto ausbauen möchtest (so wie wir) findest du in Australien viele Händler die Autos mit Versicherung anbieten! Viele wollen dich unerfahrenen Ausländer übers Ohr hauen, sei sehr vorsichtig! 

 

Bei Gumtree hast du keine Versicherung. Du kaufst ein umgebautes Auto von einem Backpacker. Wenn es schlecht läuft, ist das Auto eine Schrottkiste und vieles ist schon vor dem Kauf defekt.

 

travel-and-work-sabbatical

Was war dein geilstes Erlebnis?

Eigentlich war das ganze Jahr das schönste Erlebnis, welches ich erleben durfte. Es gab einige Highlights: Sonnenuntergänge, Strände, die verrücktesten Tiere überhaupt, das besteigen des Gipfels vom Ayers Rock, surfen, der Sykdivesprung in der Nähe des Great Barrier Reefs und mein Tauschein, den ich im Great Barrier Reef gemacht habe! Das war eines der verrücktesten Highlights, einmal zwischen so vielen bunten Fischen und Korallen zu schwimmen. 

 

Ich habe drei Tage auf einem Boot gelebt, mitten im Great Barrier Reef und hatte einen Tauchgang nach dem nächsten. Sogar ein Nachttauchgang war dabei, die Unterwasserwelt und das tauchen hat mich total fasziniert. 

 

Mich hat die Vielfältigkeit Australiens sehr begeistert. Auf der einen Seite ist Regenwald und monsunartige Regenfälle, auf der anderen Seite das trockene verlassene Outback, Wüste, die schönsten Strände, ja sogar Berge mit Schnee. Das ganze Land und Kontinent ist ein einziges Highlight.

 

travel-and-work-sabbatical

Auf welche Erfahrung hättest du verzichten können?

Auf die ständige Begegnung mit Schlangen. Ich bin einmal fast auf eine der giftigsten Schlangen getreten bei einer Farmarbeit, da wird mir schon anders zumute. Das überraschende Auftauchen von riesigen beharrten Spinnen (Huntsman) im Auto, die sich zudem noch unnormal schnell bewegen, hätte nicht unbedingt sein müssen und die Mäuseplage in der Nacht im Auto bei 30°C mitten im Outback, zählt nicht unbedingt mit zu meinen Highlights.

 

travel-and-work-sabbatical

Wie war es wieder in Deutschland zu sein?

Für mich ehrlich gesagt sehr schwer. In Deutschland ist alles durchgeplant, strukturiert und geregelt und als ich in Australien war lebe ich in den Tag hinein. Außer wenn ich Arbeiten musste. Die Umstellung von ‚jeden Tag irgendwas erleben’ auf die alltäglichen Gewohnheiten war für mich anfangs sehr schwer. Aber irgendwann gewöhnt man sich leider wieder an den Alltag hier in Deutschland. 

 

Willst du erneut eine Auszeit vom Job nehmen und was währe dein Traumziel?

Ja, ich möchte noch einmal für längere Zeit reisen. Mein Traum wäre mit dem Rucksack und meinen Freund durch Südostasien und Südamerika zu reisen. Wann genau das sein wird, das weiß ich noch nicht. Auf jeden fall möchte ich die Chance nutzen, reisen ist ein unvergessliches Abenteuer. Es beschenkt einen mit seinen Erlebnissen und bereichert uns um viele Erfahrungen. 

 

travel-and-work-sabbatical

Welche Tipps würdet du meinen Lesern mit geben, die sich noch nicht so recht trauen?

Viele haben immer Angst den ersten Schritt zu tun und es wirklich zu wagen. Mein Tipp: buch dir den Flug - die schwerste Hürde und Überwindung für das Jahr. Du setzt dir die Verbindlichkeit ‚es wirklich zu tun’. 

 

Wenn der Flug einmal gebucht ist, kannst du dich in Ruhe darauf vorbereiten, aber den Fahrschein fürs Abenteuer hast du bereits in der Hand, es gibt kein Zurück. Ich glaub die Überwindung einfach ‚JA’ zusagen fällt sehr schwer, viele denken, dass mit ihr jeder Menge Arbeit verbunden ist. 

 

Ich kann da nur aus eigener Erfahrung sprechen, dass ich definitiv keinen hohen Aufwand hatte und alles super einfach war. Selbst das beantragen eines Kontos und der Rentennummer in Australien ist mit relativ schlechten Englisch möglich. Denk daran: du bist in Australien und nicht in Deutschland, dort ist so gut wie jeder freundlich und will dir helfen. 

Du musst den Mut haben und dich trauen, du wirst es auf keinen fall bereuen. Ich habe sehr viele Menschen auf meiner Reise getroffen, aber nicht einer hat dieses Abenteuer bereut. Also trau dich, setz dich an den Computer und buche dir deinen Flug ins unvergessliche Abenteuer ☺

 

Wirst du einer von 26.516 Deutschen sein, die sich ein Travel and Work Visum organisieren um die Welt zu bereisen?

Welches Land möchtest du unbedingt in deinem Leben sehen: Australien, Kanada oder lieber die USA? 

 

ÜBER DIE AUTORIN:

Travel-and-work-Austrlaien-Sabbatical

Lisa ist ein wunderbarer Mensch in meinem Leben und ich bin froh sie zu kennen. Sie liebt es zu reisen und verbringt ihren Jahres Urlaub gern außerhalb von Deutschland.


Hol dir jetzt den kostenlosen Kurs: So planst du dein Sababtical! 

 

 

Lerne in 12 Lektionen und meinen Newsletter, wie du dein geilstes Leben führst. Plane jetzt dein Sababtical und erfühle dir deine Träume!

 

 

JA ICH BIN DABEI!


Weitere Artikel die dich Interessieren könnten:

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0