Rundreise griechisches Festland - die perfekte Reiseroute

2020.

 

Ein Jahr mit wenig Reisemöglichkeiten. So wenig, dass ich fast weinen könnte. Aus meinen geplanten Reisezielen wie Afrika, Myanmar und Norwegen wurde nichts und ich musste mich notgedrungne nach einer Alternative umsehen. Erst war ich so gar nicht begeistert: Griechenland. Inseln - Strand und Meer. Das klingt irgendwie eintönig. Ich zücke mein iPhone und nach wenigen Momenten Suche war mir eins klar…

 

EIN HOCH AUF 2020

 

So viele unfassbar interessante Plätze. So viele schöne Orte und so viel Abwechslung. Damit hätte ich NIE gerechnet. Zum Glück kommt es im Leben oft anders, als man denkt.

Zunächst etwas Organisatorisches:

 

Buche deinen Flug

Flüge suche ich immer über Skyscanner*, da gibts die besten angeboten und günstigsten Preise. Daher meine Top-Empfehlung. Tipp: Viel Geld kannst du sparen, indem du mit Handgepäck reist. Eine Packliste erstell ich dir noch. 

 

Hol dir dein Mietauto

Meine Mietautos buche ich über - Billiger Mietwagen*  habe bisher nur gute Erfahrungen gehabt. Die Seite ist unkompliziert und die Preisvergleiche sind gut.

 

Und jetzt der spannende Teil:

 

Unsere Reiseroute:

  1. Olymp - 2918m
  2. Klöster Meteora 
  3. Viskos Schlucht 
  4. Acheron Springs 
  5. Zakynthos 
  6. Olympia
  7. Athen 
Griechenland Rundreise Festland

1. Wandern auf dem Olymp

Mit 2918 m ist der Mytikas der höchste Berg im Olymp und eine echte Hausnummer. Die Wanderung ist als schwarz - sprich anspruchsvoll gekennzeichnet und das kann ich so bestätigen. Daher solltest du dir lieber zwei Tage Zeit nehmen und auf eine der beiden Berghütten übernachten.

 

Damit ist es auch für gelegentliche Wanderer machbar. Dennoch anstrengen. Solltest du häufig und viel Wandern, kannst du die Strecke auch an einem Tag schaffen. Ich war heilfroh, als ich nach dem ersten Tag an der Hütte angekommen war und nichts mehr tun musste.

Startpunkt der Wanderung:

Wir starteten auf dem Parkplatz. Dein Auto kannst du kostenlos parken und über Nacht bedenkenlos stehen lassen. Vom Parkplatz aus sind es ca. 4-6 Stunden bis zur Berghütte. Erst gehts es eine Weile entspannt durch den Wald und danach folgen Millionen Serpentinen den Berg hinauf. Der Ausblick wird immer besser und der Hunger immer größer. Apropos Hunger…

 

Berghütte

Auf der Berghütte kannst du lecker essen. Von Spaghetti Bolognese bis hin zum Griechischen Salat oder Gulasch - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch der Preis ist sehr gering - für Frühstück zahlst du 5€ pro Person und ein Teller Nudeln kostet 7,50€.

 

Eine Nacht in der Hütte kostet 12€ pro Person und du schläfst in einem Gemeinschaftssaal mit Doppelstockbetten. Es gibt fließend Wasser, Toiletten und auch eine Dusche. Denke daran, dass du einen eigenen Schlafsack oder ein Inlet* mitbringen musst und auch Hausschuhe. Die Wanderschuhe werden im Vorraum abgestellt und das Betreten ist nur in Hausschuhen, Flipflops oder Turnschuhen erlaubt. Die Unterkunft kannst du Online reservieren - am Wochenende kann es schonmal eng werden. Daher solltest du unbedingt vorab buchen. 

 

Von der Hütte aus kannst du am nächsten Tag deine Wanderung fortführen. Entweder auf den Mytikas, den höchsten Berg im Olymp oder auf dem Scala - den zweit höchsten oder zum Plateau der Musen wandern. Bei regen hatten wir keine Lust zu Klettern und entschieden uns daher für dem Scala. Die wundervolle Aussicht belohnte. Der Abstieg belohnte wiederum gar nicht und der Zorn Zeus traf mich eine gute Woche lang - ich hatte Muskelkater. Höllischen Muskelkater. Wenn du mich fragst ob ich mir das noch mal antun würde - ja definitiv. Aber am Ende meiner Reise, nicht am Anfang.

 

2. Meteora - Klösterberge

Bin ich echt noch in Griechenland?

 

Es fühlt sich an, als währe ich in Bhutan. Hier gibt es schroffe Felsen und darauf Klöster. Der Anblick ist einfach der Wahnsinn. Sechs der Klöster werden heute noch von Mönchen bewohnt und könne von Touristen besucht werden. Für 3€ pro Person ist der Eintritt in eines der christlichen Klöster einen Besuch wert. Mit etwas Glück triffst du auch einen der Mönche, die noch dort leben.

 

Die Klöster sind alle gut mit dem Auto zureichen. Jedes Kloster hat Parkplätze und von da Haus musst du selten mehr als 5 Minuten laufen. Auf der Straße hast du viele Viewpoints, von denen du die Klöster und das Umland sehr gut siehst. Tipp: Auf dem Viewpoint kurz vor dem Kloster Monastery of St. Stephen solltest du im dunkeln noch einmal vorbei kommen.

 

Essen

In der Stadt gibt es zahlreiche Restaurants und Supermärkte. Falls du eine Unterkunft hast mit eigener Küche, kannst du dir selbst etwas kochen. Alternativ kannst du für ca. 30-40€ zu zweit essen gehen. 

 

Unsere Unterkunft

Wunderschön - vom Balkon aus die Meteora Felsen sehen. Auch vom Pool aus und auch beim Frühstücks Buffet. Das Hotel heißt Meteora at Kastraki*. 

 

3. Viskos Schlucht

Eine der tiefsten Schluchten Europas. Der Ausblick - gigantisch. Im gleichnamigen Ort hast du einen Viewpoint. Direkt beim Viewpoint kannst du dir bei einer alten Griechin einen leckern Tee und etwas Süßes gönnen und einfach nur die Aussicht genießen.

 

Nur schauen ist dir zu langweilig? Es gibt einen 12 km langen Wanderweg durch die Schlucht. Die meisten Unterkünfte bieten einen Shuttleservice an und sammeln dich am Ende der Schlucht wieder auf oder fahren dich zum Startpunkt.

 

Unsere Unterkunft

Wir übernachteten im Ort Monodondri - Hotel Ladias. Unsere Unterkunft bietet Reittouren und auch einen Shuttleservice an. Von der Unterkunft aus wirst du zum Startpunkt der Wanderung gefahren und kannst die 12 km durch die Schlucht wandern und endest direkt wieder beim Hotel.

 

Der Besitzer ist sehr nett und das Frühstück ist super lecker. Mit hauseigenen Fetakäse und selbst gebackenen Kuchen.

 

Weitere Highlights in der Umgebung:

  • Kirche mit Aussicht auf die Schlucht - Agia Paraskevi Monastery
  • Papigo - kleiner, süßer Ort
  • Plakidas Bridge
  • Papingo Rock Pools

4. Acheron Springs

Einer der 5 Flüsse in die Unterwelt. In der griechischen Mythologie gehört er zu den Totenflüssen. Über ihm gelangten die Seelen „die einem mittelmäßigen Wandel“ geführt hatten. So viel zur Motologie. Aber auch landschaftlich ist Acheron Spring einen Stopp wert. In der mystischen Atmosphäre kannst du ins eiskalte Wasser springen und dich abkühlen. Schön ist die „Wanderung“ - eher ein spazieren - entlang des Flusses. Der Weg endet bei der Quelle, aber mit Dry Bag* und Badeschuhe* ausgestattet kannst du im maximal Hüfttiefen Wasser auf Erkundungstour gehen.

 

5. Insel Zakynthos

Bye, Bye Festland. Mit der Fähre geht es für ein paar Tage auf die traumhafte Insel Zakynthos. Hier gibt es viel zusehen oder du entspannst an einen der schönen Strände. Oder du chillst am hauseigenen Pool, mit gigantischer Aussicht. Die Insel kannst du auf eigende Faust mit dem Auto entdecken oder bei einer Bootstour über GetYourGuide*.

 

Was ist einen Besuch wert?

  • White Cave
  • Blue Cave
  • Porto Limnionas Beach
  • Gerakas Beach
  • Laganas Beach
  • Skinari Lighthouse
  • Xigia Sulfur Beach
  • Nanagio Beach

Unsere Unterkunft

Die günstigen und wunderschönen Ferienwohnung Lofos Soilis*, kann ich dir von ganzen Herzen empfehlen. Auf einen Hügel gelegen hast du eine gigantische Aussicht auf die umliegenden Berge und das Meer. Das nicht nur vom Pool aus, sonder auch von deiner eigene Terrasse. Die Ferienwohnungen kosteten bei uns 40€ mit Schlafzimmer, Küche, Bad und Terrasse. Einige Häuser haben sogar einen eigenen Pool. Besuche unbedingt das Restaurant - das Essen ist mega.

 

6. Back in Time - Olympia

Die Entstehungsort der Olympischen Spiele - eine Städte purer Kultur. Denkt man - aber dich erwarten Steine. Einfach nur herumliegende Steine. Versteh mich nicht falsch, ich will das nicht schlecht reden. Aber ehrlich gesagt: Ich kann mir nicht vorstellen, wie das alles ausgesehen haben soll. Aber….

 

BACK IN TIME hat die geilste Lösung gefunden. Dank VR-Brillen erweckt die Geschichte wieder zum Leben. Es ist einfach der Wahnsinn. Du bekommst ein Gefühl, wie groß die Gebäude waren, wie sie wirklich ausgesehen haben. So viel Informationen rund um die Entstehung der Olympischen Spiele und der Religion von damals. Absolut empfehlenswert - daher buch dir die VR-Brillen auf Back in Time. Such dir ein Zeitfenster aus und der Besitzer kommt zum Laden und erklärt die alles Weitere. Falls du nicht online vorab buchen willst/ kannst - schau beim Shop vorbei. Sollte da gerade keiner sein - anrufen. Innerhalb von 5 min ist der Besitzer da. Buchen kannst du die Tour auch Alternativ bei GetYourGuide*

 

7. Athen

Wenn mich jemand Fragen würde, was Athen für mich ausmacht:

 

Akropolis, Skybar, schrecklicher Straßenverkehr, Katzen, Wein, Cocktails, gutes Essen und ein Dachpool mit gigantischer Aussicht.

 

Jupp… mehr über Athen gibts bestimmt mal in einem eigenen Artikel. Schreib mir gern in den Kommentaren - ob das interessant wäre. Aber was ich dir nicht enthalten möchte - die Unterkunft mit diesem geilen Dachpool*.

 

Was gibt es abschließen noch zu sagen?

Griechenland ist wirklich abwechslungsreich. Mehr als ich jemals gedacht hätte. Es gibt neben den Inseln auf dem Festland so viel zu Entdecken. Von fast 3000 Meter hohen Berge. Klöster, die auf Felswänden gepresst sind - so das du denkst, du bist in Asien. Bis hin zu traumhaften Buchten und Weltkultur erbe wie die Akropolis.

 

Lohnt sich vorbei zu schauen.

 

Hol dir jetzt den kostenlosen Kurs: So planst du dein Sababtical! 

 

 

Lerne in 12 Lektionen und meinen Newsletter, wie du dein geilstes Leben führst. Plane jetzt dein Sababtical und erfühle dir deine Träume!

 

 

JA ICH BIN DABEI!


Weitere Artikel die dich Interessieren könnten:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0