„Was ist mit deiner Wohnung während deiner Auszeit & Weltreise?"

Wohnung-Sabbatical-Rückkehr

6000€ 

 

Sinnlos zahlen, für etwas das du nicht nutzt.

 

Würdest du das tun? 

 

Ich nicht. Deshalb kündige ich meine Wohnung. Aber ist das eine kluge Entscheidung?

 

Sitze ich bei meiner Rückkehr nicht auf der Straße und was ist mit meinen Möbeln? 

 

Diese Gedanken drehen sich in meinen Kopf. Geht es dir ähnlich? Stellst du dir auch die Frage: „Was soll ich mit meiner Wohnung machen?“

 

1. Du behältst deine Wohnung während deiner Auszeit

Deine Wohnung ist wunderschön -  schön eingerichtet, toller Balkone, super Lage in der Stadt. Du bist rund um zu frieden. Solltest du kündigen findest du vielleicht nie mehr so eine geile Wohnung.

 

ABER du zahlst monatliche weiterhin die Miete, obwohl du gerade in Bali am Strand liegst und die Wohnung gar nicht brauchst. Angenommen deine Wohnung kostet dich 500€, sind das nach einem halben Jahr 3000€. Die zahlst du für etwas was du überhaupt nicht nutzt. Bei einem ganzen Jahr sind das 6000€!

 

 

Ist dir das deine Wohnung wert? Du zahlst 6000€, damit sie leer steht und unbenutzt ist. Bei einem Jahr oder auch schon bei sechs Monaten, solltest du dir ernsthaft überlegen die Wohnung für diese Zeit zu kündigen. 

 

Vorteile wenn du deine Wohnung behältst:

 

  • du behältst deine Traum Bude
  • du musst dir keine Gedanken machen wo du deine Möbel und Klamotten lagerst 
  • du sparst dir den Aufwand, deine Wohnung zu malern, einen Umzug zu fahren, alte Möbel zu verkaufen 

 

Nachteile:

  • du zahlst monatlich Miete für etwas, was du gar nicht brauchst (ca. 6000€ in einem Jahr)
  • du bist gebunden  

  

Was du bei der Rückkehr beachten musst:

Nichts. Du kannst vollkommen entspannt von deinem Sabbatical zurück kommen. Deine Wohnung ist save und du musst dich um nichts kümmern. Wischen musst du  vielleicht mal, nach zwölf Monaten könnte sich etwas Staub angesammelt haben. 

 

Wohnung-Sabbatical-Rückkehr

2. Du vermietest deine Wohnung unter

Du liebst deine Wohnung und willst sie nicht kündigen. Sie hat so eine tolle Lage und ist mit viel liebe eingerichtet. Außerdem steigen die Preise der Wohnungen in deiner Stadt stark und du kommst an keine so günstige Wohnung mehr nach deiner Rückkehr.

 

Dennoch ist dir die monatliche Miete echt zu hoch. 500€ pro Monat für etwas das du gar nicht nutz. Das siehst du nicht ein zu bezahlen. Immerhin sind das nach einem Jahr 6000€! Und die kannst du Unterwegs besser gebrauchen. Für einen unvergesslichen Bungee Sprung oder um deinen Campervan in Neuseeland zu bezahlen.

 

Was tun: Wohnung behalten und 6000€ dafür zahlen oder Wohnung kündigen? Blöde Zwickmühle.

 

Meine Lösung? 

  

Vermiete deine Wohnung unter

An einem Freund, guten Bekannten oder an einem völlig Fremden. Lass jemanden anders während deiner Auszeit in deiner Wohnung leben. So kannst du deine Wohnung behalten und musst nicht dafür bezahlen. 

 

Du willst keinen Fremden in deiner Wohnung alleine lassen? Dann frage doch einen Kumpel, deinen Bruder oder Freunde. Als meine Schwester ein halbes Jahr in Neuseeland war, wohnte ich in ihrer Wohnung.

 

Als Anreiz für deine Freunde kannst du nur einen Teil der Miete von ihnen verlangen. Bei meiner Schwester habe ich nur ca. 3/4 der Miete gezahlt. 

  

 

Was du dabei beachten musst:

Regel vorab das der Untermietvertrag beendet ist sobald deine Auszeit vorbei ist

Erinnere deinen Untermieter daran, dass er sich rechtzeitig eine neue Unterkunft suchen muss

Frage bei deinem Vermieter nach, ob du einen Untermieter haben darfst 

Lass deinen Untermieter in den Mietvertrag aufnehmen (damit bist du auf der sicheren Seite) 

Wie du deine Wohnung untervermietest:

 

Ich selbst habe keine Erfahrung meine Wohnung unter zuvermieten. Felicia hingegen hat ihre Wohnung schon oft untervermietet und verrät hier, wie es geht. 

 

Wohnung-Sabbatical-Rückkehr

3. Du kündigst deine Wohnung

Dir ist deine Wohnung zu klein/ groß und es wird Zeit für etwas neues? Dann kündige deine Wohnung während deiner Auszeit und such dir danach eine Neue. 

 

Der Vorteil bei der Kündigung liegt klar auf der Hand: du sparst jede menge Geld. Der Nachteil ist genauso schell klar: Wo hin mit meinen Möbeln und Klamotten?

 

Ich selbst arbeite nach meinem Sababtical nicht mehr in Leipzig, sonder in Zwickau. Daher macht es keinen Sinn die alte Wohnung zu behalten, da ein Umzug so und so bevor stehen würde. Also kündige ich meine Bude und lager meinen Zeug bei meinen Eltern und Schwiegereltern ein.

 

 

Wohin mit den Sachen?

Jetzt hat nicht jeder Eltern mit eigenen Häusern und Platz auf dem Dachboden. Da kommt schnell die Frage auf: Wohin mit all dem Krempel?

 

  • Verkaufe deine Möbel über E-Bay Kleinanzeigen. So wirst du die meisten Sachen los und kannst deine Reisekasse damit aufstocken. 
  • Verschenke deine Sachen an Freunde, Bekannte, Geschwistern oder auch über Ebay. 
  • Verkaufe deine Klamotten an einem Second Hand Shop oder spende sie an Bedürftige
  • Wenn du dein Sachen nicht verkaufen willst oder es einfach Dinge gibt die du behalten willst kannst du deine Sachen einlagern. Bei Familie und Freunden oder in Lagerraum den du anmietest. 

 

 

Vorteile:

  • du hast keine laufenden Kosten
  • du kannst deine Möbel verkaufen und deine Reisekasse damit aufstocken 
  • du mistest mal richtig aus und verkaufst/ verschenkst alles was du nicht brauchst 

 

 

Nachteile:

  • du musst dir nach deiner Rückkehr eine neue Wohnung suchen
  • vielleicht findest du nicht sofort Eine und die Suche dauen länger als gedacht
  • deine Möbel müssen irgendwo untergebracht werden (eventuell Zusätzliche Kosten) 

 

 

Wohnung-Sabbatical-Rückkehr

Was du bei deiner Rückkehr beachten musst:

Du musst dir nach deine Rückkehr eine neue Wohnung suchen! Plane dafür genügend Zeit ein. Regel VORAB wo du bleibst während du nach einer Wohnung suchst. Manchmal dauert die Suche länger als du denkst und hoffst - unbedingt abklären wo du bleibst. Erwähne auch das die Suche länger dauern könnte. Nicht das dich deine beste Freundin genervt nach vier Wochen aus der Wohnung schmeißt und du auf der Straße sitzt.  

 

 

Schmeißt du  deinem Vermieter 6000€ hinterher? 

 

Ich: Nein.

 

Und du?

 

Teile uns deine Entscheidung mit und schrieb es in den Kommentaren: Kündigung, Wohnung behalten oder Untervermieten. Und warum entscheidest du dich für genau diese Möglichkeit?

 

Ich mach den Anfang: Ich kündige meine Wohnung, da ich in Zukunft an einem anderen Ort arbeite und mir so und so eine neue Wohnung suchen müsste. Also Wechsel ich nach meiner Rückkehr den Job (intern in der Firma) und suche mir 2018 eine neue Wohnung. So spare ich mir meine Miete für eine Wohnung die ich während der Auszeit nicht genutzt hätte. Aber ich habe auch Angst das es nicht so reibungslos klappt eine neue Wohnung zu finden. Daher werde ich mir jemand suchen bei dem ich zur Not nächtigen darf. 

 

 

PS: Ich hoffe ich konnte dir mit dem Artikel helfen. Mir selbst fällt die Entscheidung nicht schwer, da ich mir so und so eine neue Wohnung suchen müsste. Sonst hätte ich bei meinen Vermieter nachgefragt ob ich mir einen Untermieter suchen darf. Wie entscheidest du dich? 

Hol dir jetzt den kostenlosen Kurs: Sabbatical planen, aber richtig! 

 

Lerne in 12 Lektionen und meinen Newsletter, wie du dein geilstes Leben führst. Plane jetzt dein Sababtical und erfühle dir deine Träume!

 

 

JA ICH BIN DABEI!


Weitere Artikel die dich Interessieren könnten:

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0